1. Kino.de
  2. Filme
  3. Karla

Karla

   Kinostart: 15.06.1990

Filmhandlung und Hintergrund

DEFA-Film, in dem Junglehrerin Jutta Hoffmann durch ihre Erziehungsideale auf Ablehnung stößt.

Junglehrerin Karla tritt voller Enthusiasmus ihre erste Stelle an einem kleinstädtischen Gymnasium an und hat sich vor allem ein Ziel gesetzt: aus ihren Schülern kritisch und selbständig denkende Menschen zu machen. Während sie mit ihren Ansätzen bei den Jugendlichen auf Verwunderung stößt, verhalten sich ihre Kollegen und der linientreue Direktor Hirte ablehnend gegenüber dieser Verletzung sozialistischer Erziehungsziele. Die Schulbehörde wird eingeschaltet, und dort wird Karlas Beziehung zu einem „ausgestiegenen“ Journalisten als weiteres Manko angesehen.

Darsteller und Crew

  • Rolf Hoppe
    Rolf Hoppe
    Infos zum Star
  • Jutta Hoffmann
    Jutta Hoffmann
  • Jürgen Hentsch
    Jürgen Hentsch
  • Hans Hardt-Hardtloff
    Hans Hardt-Hardtloff
  • Inge Keller
    Inge Keller
  • Jörg Knoche
    Jörg Knoche
  • Herrmann Zschoche
    Herrmann Zschoche
  • Ulrich Plenzdorf
    Ulrich Plenzdorf
  • Gert Golde
    Gert Golde
  • Günter Ost
    Günter Ost
  • Karl-Ernst Sasse
    Karl-Ernst Sasse

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Karla: DEFA-Film, in dem Junglehrerin Jutta Hoffmann durch ihre Erziehungsideale auf Ablehnung stößt.

    DEFA-Film von Herrmann Zschoche („Sieben Sommersprossen“), der hier zum ersten Mal mit Autor Ulrich Plenzdorf zusammenarbeitete. Im Mittelpunkt steht der immer neue Konflikt zwischen den Idealen junger Menschen und den gesellschaftlichen Zwängen. In der Rolle der engagierten Junglehrerin überzeugt Jutta Hoffmann. „Karla“ zählte zu den Filmen, die 1965 aufgrund der in ihnen entdeckten Förderung „schädlicher ideologischer Erscheinungen“ vom Zentralkomitee der SED verboten wurden und gelangte erst 1990 zur öffentlichen Aufführung.

Kommentare