1. Kino.de
  2. Filme
  3. Kaosu

Kaosu

Filmhandlung und Hintergrund

Tokyo Murder Mystery, so clever gestrickt wie verschachtelt vorgetragen vom versierten „Ring“-Regisseur Hideo Nakata. Vergleiche mit „Fargo“ oder „Memento“ liegen nahe, wenn ein ahnungsloser Tor sich im Intrigengewirr eines kriminellen Pärchens verstrickt, dem die Kontrolle über die eigene Verschwörung selbst längst entglitten ist. Nomen est omen, aber der aufmerksame Zuschauer wird mit erotischer wie kriminalistischer...

Knapp bei Kasse, willigt Ebura, der junge Heimwerker für alle Fälle, in einen ungewöhnlichen Auftrag ein, als ihn eine schöne Fremde namens Saori bittet, sie zu entführen, auf dass man gemeinsam Saoris Ehemann um ein paar Millionen prellt. Pech bloß, dass Saori nach vollbrachter Tat plötzlich tot im Appartement liegt, während ein fremder Anrufer nunmehr ihn erpresst und zwingt, die Leiche im Wald zu vergraben. Als Ebura kurz darauf auf der Straße Saori zu erkennen glaubt, ist guter Rat teuer. Und wen hat er da im Wald vergraben?

Der Versuch, einen Mord mit einer fingierten Entführung zu vertuschen, gerät zum fulminanten Eigentor in diesem verzwickten Kriminalspiel von Nippons Spannungsgarant Hideo Nakata („The Ring“).

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Kaosu

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tokyo Murder Mystery, so clever gestrickt wie verschachtelt vorgetragen vom versierten „Ring“-Regisseur Hideo Nakata. Vergleiche mit „Fargo“ oder „Memento“ liegen nahe, wenn ein ahnungsloser Tor sich im Intrigengewirr eines kriminellen Pärchens verstrickt, dem die Kontrolle über die eigene Verschwörung selbst längst entglitten ist. Nomen est omen, aber der aufmerksame Zuschauer wird mit erotischer wie kriminalistischer Spannung und jeder Menge Überraschungen reich entschädigt. Hollywood-Remake ante portas.

Kommentare