Kampf um Rom - Teil II

Kinostart: 21.02.1969

Filmhandlung und Hintergrund

Fortsetzung von Robert Siodmaks Monumentalfilm.

Feldherr Narses, der vor dem Krieg gegen die Ostgoten gewarnt hatte, wird nicht gehört. Belisar, der Günstling von Kaiserin Theodora, führt die Byzantiner gegen Rom. Königin Amalaswintha wird nach Byzant gelockt und,von Narses beobachtet, in einem riesigen türkischen Bad von Dampfschwaden erstickt. Vor den Toren Roms kommt es zur Entscheidung. Die Ostgoten werden vernichtet, aber Cethegus‘ Doppelspiel, das entmachtete Rom wieder selbständig zu machen, geht nicht auf. Sieger bleibt Byzanz (Ost-Rom) unter Kaiser Justinian.

Ostrom besiegt Westrom und seine gotischen Herrscher.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kampf um Rom - Teil II: Fortsetzung von Robert Siodmaks Monumentalfilm.

    Die Zeit der erfolgreichen Monumentalfilme war in den 60ern endgültig vorbei. Nur in Rumänien wurden noch Ableger („Der Tyrann“) produziert, wovon Artur Brauners CCC-Film kostengünstig profitierte. Der Film selbst blieb trotz Pomp und Pathos erfolglos. Sehenswert ist allein die Starbesetzung: Orson Welles als Justinian, die Jugoslawin Sylva Koscina als Theodora, der Brite Laurence Harvey als Cethegus und die Engländerin Honor Blackman (Pussy Galore in „Goldfinger“) in ihrem einzigen Nacktauftritt als Königin Amalaswintha.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Kampf um Rom - Teil II