1. Kino.de
  2. Filme
  3. Kampf der Titanen
  4. News
  5. "Kampf der Titanen": Louis Leterriers späte Abrechnung

"Kampf der Titanen": Louis Leterriers späte Abrechnung

Ehemalige BEM-Accounts |

Kampf der Titanen Poster

Am 11. Juli kommt Louis Leterriers „Die Unfassbaren - Now You See Me“ hierzulande ins Kino. Im Interview mit der Huffington Post war jedoch der Mythologie-Actioner „Kampf der Titanen“, mit dem der Regisseur überhaupt nicht zufrieden ist, das Thema.

Mit dem Thriller Die Unfassbaren - Now You See Me meldet sich Regisseur Louis Leterrier drei Jahre nach „Kampf der Titanen“ wieder zurück - und rechnet mit dem Actionfilm ab: Zu Beginn der Dreharbeiten gab es noch nicht einmal ein Skript, die 3D-Konvertierung war nur Geldmacherei und ist nicht auf seinem Mist gewachsen und überhaupt sehe er „Kampf der Titanen“ nicht als seinen Film an.

In gerade einmal zehn Wochen wurde das Fantasyspektakel nachträglich auf 3D getrimmt, das Ergebnis sah entsprechend grausig aus. Regisseur Louis Letterier weist jedoch jegliche Schuld von sich: „Ich habe immer noch eine gute Beziehung zu Warner Bros., aber plötzlich hieß es: „Ja, Louis wollte 3D.“ Und ich sagte: „Nein, Jungs, ich habe mich nicht für 3D entschieden. Ich habe euch doch gesagt, dass es nicht funktioniert.“ Ich konnte es nicht kontrollieren. Ich sagte, sie sollen es nicht tun.“

Deutliche Worte, denen noch deutlichere folgten: „Das 3D war absolut schrecklich. Nichts funktionierte, es war nur eine Spielerei, um dem Publikum das Geld abzuknöpfen.“ Damit hat Louis Leterrier das ausgesprochen, was viele Zuschauer damals dachten: Die 3D-Konvertierung von „Kampf der Titanen“ hatte nur den Zweck, noch ein bisschen mehr Geld aus den Kinogängern zu pressen. Welche Auswirkungen diese Entscheidung auf die Qualität des Films hatte, war den Entscheidungsträgern offensichtlich egal. Louis Leterrier distanziert sich deswegen auch von diesem Werk: „Kampf der Titanen ist nicht mein Film. Und letztlich war das auch der Grund, warum ich die Fortsetzung nicht gedreht habe. Ich fühlte mich, als wäre ich den Wölfen vorgeworfen worden.“

Dass seinen neuer Film „Die Unfassbaren - Now You See Me“ noch ein ähnliches Schicksal wie „Kampf der Titanen“ ereilt, ist mehr als unwahrscheinlich: In den USA startet der All-Star-Cast-Thriller mit Jesse Eisenberg, Mark Ruffalo, Woody Harrelson, Isla Fisher, Dave Franco, Melanie Laurent, Morgan Freeman und Michael Caine bereits am 31. Mai. Das reicht definitiv nicht mehr für eine Konvertierung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "Rogue One: A Star Wars Story": Spielt Mads Mikkelsen "Starkiller"?

    Der dänische Schauspieler Mads Mikkelsen zählt nicht erst seit seiner Rolle als junger Psychiater Hannibal Lecter (später Anthony Hopkins in Das Schweigen der Lämmer) aus der TV-Serie Hannibal zu den besten Charakterdarstellern seiner Generation; auch auf der großen Leinwand trumpfte Mikkelsen bereits mehrfach im Charakterfach, wie in Die Jagd oder Michael Kohlhaas. Der 50-jährige ist darüber hinaus ein höchst...

    Kino.de Redaktion  
  • Sam Worthington übernimmt Hauptrolle in "The Titan"

    Klingt zwar vertraut, doch The Titan ist kein weiteres Sequel zu Kampf der Titanen oder Zorn der Titanen. Der SciFi-Film, der zugleich das Debüt des deutschen Werbefilm-Regisseurs Lennart Ruff auf der großen Leinwand darstellen wird, handelt von einer Militär-Familie, die an einem revolutionären Experiment über genetische Evolution im Weltraum teilnimmt. Sam Worthington wird die Hauptrolle in The Titan übenehmen...

    Kino.de Redaktion  
  • Louis Leterrier will Hai-Thriller "In The Deep" verfilmen

    Der französische Regisseur Louis Leterrier, der nach Filmen wie Der unglaubliche Hulk, Kampf der Titanen oder Die Unfassbaren - Now You See Me in der Traumfabrik längst eine etablierte Größe ist, könnte sich alsbald dem Thriller In The Deep annehmen. Leterrier verhandelt derzeit über die Rechte an der Story, die sich auf der sogenannten "Black List" befindet; dort landen in Hollywood alle Drehbücher eines Jahrgangs...

    Kino.de Redaktion  
  • "Kampf der Titanen 3": Produzent hat wenig Hoffnung

    Eigentlich stand fest, dass ein dritter "Kampf der Titanen"-Teil entstehen soll. Produzent Basil Iwanyk hat derzeit aber wenig Hoffnung, dass in absehbarer Zeit ein weiterer Film gedreht wird.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare