Kalk mal anders. Kalkofes Spezialsektion, Vol. 1

  1. Ø 0
   2012

Filmhandlung und Hintergrund

Kalk mal anders. Kalkofes Spezialsektion, Vol. 1: Bunte Mischung mit sieben Spielfilmen und einer Doku, versehen mit dem Gütesiegel von Oliver Kalkofe.

„Looper“: Ein Killer soll sein aus der Zukunft geschicktes älteres Ich töten. „Shutter Island“: Zwei Cops jagen auf einer Insel eine Mörderin, die aus der dortigen Anstalt entflohen ist. „Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte“: Doku über die Finanzkrise von 2008. „Die Queen“: Nach dem Unfalltod von Lady Di versucht Premierminister Blair, Elizabeth II. zu öffentlicher Anteilnahme zu bewegen. „Cinema Paradiso“: Zum Tode des Filmvorführers Alfredo kehrt Toto in sein sizilianisches Heimatdorf zurück. „Austin Powers“: Nach dreißig Jahren wird Sixties-Top-Agent Austin Powers aufgetaut, um die Welt vor Dr. Evil zu beschützen. „Unternehmen Capricorn“: Drei Astronauten werden gezwungen, bei der Inszenierung des erste bemannten Marsflugs mitzuwirken. „Charade“: Nach der Ermordung ihres Gatten in Paris warten unschöne Enthüllungen auf Reggie Lampert.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Von Stanley Donens Krimikomödie „Charade“ (1963) bis Rian Johnsons Zeitreisethriller „Looper“ (2012) reichende Sammlung, für deren Qualität der Name von Oliver Kalkofe bürgen soll. Neben Martin Scorseses Horrorthriller „Shutter Island“ und dem Politthriller „Unternehmen Capricorn“ sind auch die Klamauk-Komödie „Austin Powers“, das Drama „Die Queen“ sowie Giuseppe Tornatores melancholische Kino-Hommage „Cinema Paradiso“ vertreten. Abgerundet wird die Sammlung durch Michael Moores Dokumentarfilm „Kapitalismus“, der sich mit dem Verhältnis der Vereinigten Staaten zum Kapitalismus auseinandersetzt.

Kommentare