Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Kakashi

Kakashi

Filmhandlung und Hintergrund

Auch Japan kennt seine Rednecks und Hinterwäldler, die in in der Einsamkeit der Provinz archaische Riten pflegen und mit Fremdlingen zuweilen wenig Federlesens machen. Als Opfer bzw. zentrale Protagonisten treten trotzdem wieder die üblichen urbanen Teenager in Erscheinung, diesmal mit etwas weniger Hochschul-Ambiente zugunsten prachtvoll bebilderter Landschaftsidyllen. Regisseur Norio Tsurita („Ring 0“) bürgt für...

Auf der Suche nach ihrem vermissten Bruder Tsuyoshi sowie dessen ebenfalls mysteriös entschwundener Freundin verschlägt es die junge Kaoru in das abgelegene Bergdorf Kozukata. Dort reagiert man auf neugierige Wochenendgäste nicht eben euphorisch, um so mehr Begeisterung lässt die Bevölkerung den Vorbereitungen für das unmittelbar bevorstehende Kakashi-Fest zu Ehren der göttlichen Kraft der Vogelscheuche angedeihen. Kaoru lässt sich von der allgemeinen Reserviertheit nicht abschrecken und macht alsbald beunruhigende Entdeckungen.

In einsamen Bergdorf stößt Studentin Kaoru bei der Suche nach ihrem verschollenen Bruder auf seltsame Vorgänge. Japanische Gruselpoesie mit bewährten Zutaten.

Darsteller und Crew

  • Maho Nonami
  • Kou Shibasaki
  • Grace Ip
  • Shunsuke Matsuoka
  • Lily
  • Kenzo Kawarazaki
  • Norio Tsuruta
  • Osamu Murakami
  • Satoru Tamaki
  • Ryuta Miyake
  • Yoichiro Onishi
  • Albert Yeung
  • Hideo Aihara
  • Kikuo Kitamura
  • Haruo Kawashima
  • Wataru Kikuchi
  • Hiroshi Sunaga
  • Shinichiro Ogata

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Auch Japan kennt seine Rednecks und Hinterwäldler, die in in der Einsamkeit der Provinz archaische Riten pflegen und mit Fremdlingen zuweilen wenig Federlesens machen. Als Opfer bzw. zentrale Protagonisten treten trotzdem wieder die üblichen urbanen Teenager in Erscheinung, diesmal mit etwas weniger Hochschul-Ambiente zugunsten prachtvoll bebilderter Landschaftsidyllen. Regisseur Norio Tsurita („Ring 0“) bürgt für stimmungsvollen Mädchen-Grusel ohne allzu spektakuläre Knalleffekte.
    Mehr anzeigen