Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Kôsoku bâba

Kôsoku bâba

Filmhandlung und Hintergrund

Sogenannte Teenage Idols, also hübsche junge Japanerinnen, die sich zu rechten Zeit mit wenig Bekleidung haben fotografieren lassen, spielen die Hauptrollen und piepsen das eine oder andere Liedchen in diesem grundsätzlich recht souverän eingefahrene Schienen befahrenden japanischen Geister- und Spukhausfilm. Der dämonische Bösewicht weckt stilistisch Erinnerungen an den Genreklassiker „Wenn die Gondeln Trauer tragen“...

Seit Ayane, Nanami, und Mayuko, drei Mitglieder einer japanischen Girlband namens The Jersey Girls, zur publikumswirksamen Mutprobe vor TV-Show-Kameras in einer stillgelegten psychiatrischen Klinik weilten, steckt in der Arbeit irgendwie der Wurm drin. Die eine leidet unter Spukerscheinungen, der anderen wächst, auch nicht gut für die Karriere, ein Geschwür im Gesicht, und selbst der Managerin ging es schon lange nicht mehr so schlecht. Tatsächlich liegt ein Fluch auf dem Trio, nur die Girls selbst können ihn besiegen.

Drei japanische Mädchen verbringen für eine Show die Nacht in einem Geisterhaus und kehren verflucht zurück. Bewährte Zutaten und Situationen in einem atmosphärisch dichten, typisch japanischen Geisterspuk.

Darsteller und Crew

  • Honoka Miki
  • Shiori Kitayama
  • Kaoru Gotô
  • Aimi Nakamura
  • Yoshinori Okada
  • Eisuke Naitô
  • Takashige Ichise
  • Jungo Maruta
  • Mikihiko Hirata
  • Jimmy Lai

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sogenannte Teenage Idols, also hübsche junge Japanerinnen, die sich zu rechten Zeit mit wenig Bekleidung haben fotografieren lassen, spielen die Hauptrollen und piepsen das eine oder andere Liedchen in diesem grundsätzlich recht souverän eingefahrene Schienen befahrenden japanischen Geister- und Spukhausfilm. Der dämonische Bösewicht weckt stilistisch Erinnerungen an den Genreklassiker „Wenn die Gondeln Trauer tragen“. Konventioneller Spuk mit allen nötigen Zutaten.
    Mehr anzeigen