Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Justice League
  4. News
  5. „Zack Snyder's Justice League“: Deshalb gibt es ein Wiedersehen mit Jared Leto als Joker

„Zack Snyder's Justice League“: Deshalb gibt es ein Wiedersehen mit Jared Leto als Joker

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© IMAGO / Cinema Publishers Collection / Warner Bros.

Jared Letos Joker kehrt tatsächlich noch einmal in „Zack Snyder’s Justice League“ zurück und der Schauspieler verriet nun in einem Interview seine Beweggründe.

Nicht mehr lange, dann ist „Zack Snyders’s Justice League“ ab dem 18. März 2021 in Deutschland über Sky und Sky Ticket zu sehen. Nachdem der Regisseur Zack Snyder („Batman v Superman: Dawn of Justice“) aus dem ursprünglichen „Justice League“ ausgestiegen ist, kommt nun nach vier Jahren seine eigene Neufassung des Films. Die vierstündige Version soll sich aber deutlich vom ersten Film unterscheiden, da auch Jared Letos Joker vorkommen wird.

Mit Sky Ticket und Sky Q könnt ihr euch „Zack Snyders’s Justice League“ streamen

Jared Letos Joker sahen wir zuletzt in „Suicide Squad“, doch wirklich begeistert waren die DC-Fans von seiner Darbietung nicht, vor allem wenn man es mit der Reaktion auf Joaquin Phoenix Darstellung vergleicht. Dennoch hat auch Letos Verkörperung des wahnsinnigen Clowns gewisses Potenzial und das erkannte wohl auch Zack Snyder, der den Schauspieler unbedingt in seinem „Justice League“-Film haben wollte. Doch Leto lehnte das Angebot erst einmal ab, wie er in einem Interview verriet. Die Gründe für sein Umdenken und seine damit verbundene Rückkehr erklärte der Schauspieler wie folgt:

„Ich bin der festen Überzeugung, dass es ohne Risiko keine Belohnung gibt“, stellt Jared Leto im Gespräch mit t-online klar und fügt hinzu: „Und weil es der Joker ist. Wie kann man zum Joker Nein sagen?! Es ist eine der besten Rollen aller Zeiten und die größte Herausforderung. Es ist die furchterregendste, es ist die härteste.“

Welche weiteren DC-Filme auf uns zukommen, könnt ihr in diesem Video sehen:

Völlig anderer Joker erwartet uns im Snyder-Cut

Der „Suicide Squad“-Joker kam womöglich auch bei den Fans nicht gut an, weil er sich rein optisch von den sonstigen Joker-Darstellungen stark unterscheidet. Kurze grüne Haare, Tattoos und ein metallisches Lächeln waren die Hauptmerkmale des schrillen Leto-Jokers. Bilder zeigten aber bereits, dass wir in „Zack Snyders’s Justice League“ wieder einen düsteren Joker sehen werden:

Dass Jared Leto zerbrochene Charaktere verkörpern kann, bewies der Schauspieler schon sehr früh in „Requiem for a Dream“ und auch vor wenigen Jahren in „Dallas Buyers Club“, als er eine AIDS-kranke Transsexuelle spielte und dafür 15 Kilo Gewicht verlor. Leto erhielt für seine Darstellung gar einen Oscar als Bester Nebendarsteller. Ob es dem Schauspieler erneut gelingt, eine solch starke Performance für „Zack Snyders’s Justice League“ abzuliefern, wird sich schon bald zeigen.

Wie gut ihr euch mit dem ikonischen DC-Bösewicht auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories