1. Kino.de
  2. Filme
  3. Junction

Junction

Filmhandlung und Hintergrund

Fesselnder und zuweilen auch schwarzhumorig komischer Thriller um einen Raubzug von vier harten Asozialen, der auf allerhand Umwegen in ein abgründiges, emotionsgeladenes Geiselszenario mündet. Die Crystal-Meth-Zombies hier sind mit all ihren körperlichen und geistigen Defiziten genau so gut getroffen wie die Vorstadt-Biedermänner und Cops, auf die sie prallen. Unterhaltsam, spannend, und voll unerwarteter Wendungen...

Ein Quartett von Junkies würde gerne Drogen erstehen, doch mangelt es am nötigen Kleingeld. Der Dealer würde seiner Mutter gerne einen neuen Fernseher zum Geburtstag spendieren und schickt die schmutzigen Vier los, einen solchen zu stehlen. Der Weg führt die Loser in ein reiches Villenviertel zu einem frisch bezogenen Heim, wo auch tatsächlich ein schöner Flatscreen ihrer harrt. Doch versteckt sich noch weitaus Brisanteres in dem Haus, und das führt nach der Heimkehr der dort lebenden Familie zu übelstem Gerangel.

Vier Diebe dringen in eine Vorstadtvilla ein und machen eine Entdeckung, mit der sie nicht gerechnet hatten. Spannender Low-Budget-Thriller mit komischen Momenten, gut getroffenen Typen und Überraschungsgarantie.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Fesselnder und zuweilen auch schwarzhumorig komischer Thriller um einen Raubzug von vier harten Asozialen, der auf allerhand Umwegen in ein abgründiges, emotionsgeladenes Geiselszenario mündet. Die Crystal-Meth-Zombies hier sind mit all ihren körperlichen und geistigen Defiziten genau so gut getroffen wie die Vorstadt-Biedermänner und Cops, auf die sie prallen. Unterhaltsam, spannend, und voll unerwarteter Wendungen bis zum Schluss. Gute Wahl für Genrefans.

Kommentare