Filmhandlung und Hintergrund

Nach der Romanvorlage „Tante Julia und der Kunstschreiber“ von Mario Vargas Llosa inszenierte Jon Amiel („Liebe, Rache, Cappuccino“) eine liebevolle Hommage an die glorreichen Zeiten vor dem Fernsehen. Wie Woody Allen in „Radio Days“ singt Amiel das Hohelied auf die Radiohörspiel-Ära. Dabei erzählt er gleichzeitig noch die Geschichte eines schrulligen Soap-Opera-Schreibers (glänzend dargestellt von „Columbo“ Peter...

Der legendäre Soap-Opera-Hörspielkönig Pedro Carmichael wird von einem Sender in New Orleans verpflichtet, die Einschaltquoten in die Höhe schnellen zu lassen. Der junge Autor Martin ist von Carmichael ebenso beeindruckt wie von seiner 14 Jahre älteren Tante Julia, die aus New York einen zweifelhaften Ruf mitgebracht hat. Carmichael hilft Martin bei dessen Kampf um die Gunst des Herzens seiner Tante - erlaubt es sich jedoch, Einzelheiten des turbulenten Techtelmechtels für seine Sendung zu adaptieren. Martin ist außer sich, speziell als sich Julia einem anderen zuwendet. Er entschließt sich zu einer Wahnsinnstat - läßt jedoch in letzter Sekunde davon ab und versöhnt sich mit der Geliebten.

Der Soap-Opera-Hörspielkönig Pedro Carmichael hilft dem jungen Autor Martin beim Kampf um die Gunst seiner 14 Jahre älteren Tante - erlaubt es sich jedoch, Einzelheiten des turbulenten Techtelmechtels für seine Sendung zu adaptieren. Martin ist außer sich …

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nach der Romanvorlage „Tante Julia und der Kunstschreiber“ von Mario Vargas Llosa inszenierte Jon Amiel („Liebe, Rache, Cappuccino“) eine liebevolle Hommage an die glorreichen Zeiten vor dem Fernsehen. Wie Woody Allen in „Radio Days“ singt Amiel das Hohelied auf die Radiohörspiel-Ära. Dabei erzählt er gleichzeitig noch die Geschichte eines schrulligen Soap-Opera-Schreibers (glänzend dargestellt von „Columbo“ Peter Falk) und die skandalöse Love Story zwischen einem Jüngling Keanu Reeves („Gefährliche Brandung“) und seiner Tante Barbara Hershey („Tin Men“). Die gute Besetzung, der intelligente Humor und der extravagante Inszenierungsstil werden beim anspruchsvollen Publikum sicher gut ankommen.

Kommentare