Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Julia muss sterben

Julia muss sterben

   Kinostart: 29.07.2021

Julia muss sterben: Deutsche Komödie über die Immigrantin Lya, die nach Jahren der Familienpflege in einer Schauspielschule aufgenommen werden will.

Play Trailer
Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

„Julia muss sterben“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Deutsche Komödie über die Immigrantin Lya, die nach Jahren der Familienpflege in einer Schauspielschule aufgenommen werden will.

Es ist ein tollkühner Plan, den Lya (Sabrina Amali) für die Erzielung ihrer Träume ausgeheckt hat. Um pünktlich zum Vorsprechen an der örtlichen Schauspielschule zu erscheinen, rührt sie ihrem Vater (Mohammed-Ali Behboudi) im Rollstuhl Schlaftabletten in den Morgentee unter und schiebt ihn schlafend in den Gemüseladen ihres Bruders (Samuel Jakob). Erst einmal bei der Schauspielschule angekommen, muss sie sich nicht nur den Fragen und der Kritik der drei Dozent*innenen Gabrielle (Katharina Schlothauer), Frank (Thilo Prothmann) und Bernhard (Stephan Grossmann) stellen. Sie wird außerdem von den Aussagen überrumpelt, dass sie für das Vorsprechen ihr Kopftuch abnehmen solle. Ein Culture Clash ist für die junge arabischstämmige Dame vorprogrammiert.

Zu Hause bekommen derweil Vater und Bruder Wind von den Wünschen der Tochter. Sie marschieren schnurstracks zur Schauspielschule und fordern die Tochter zurück, obwohl sie sich in den letzten acht Jahren um die Pflege des Vaters gekümmert hat. Anschluss an ihr möglicherweise neues Leben findet Lya in zwei Gleichgesinnten: Clara (Nellie Thalbach) und Kasper (Michel Diercks) sprechen ebenso vor und hoffen auf die große Chance. Die drei sind gleich auf einer Wellenlänge. Während des turbulenten Prozesses öffnet sich Lya von Minute zu Minute und lässt ihren Schleier fallen. Mit Empathie will sie auf die Probleme unserer Zeit hinweisen und zugleich neue Lösungsansätze für verklemmte Ansichten sorgen.

„Julia muss sterben“ – Kinostart, Besetzung, Hintergründe

Die in Leipzig gedrehte Komödie von Regisseur Marco Gadge („Irgendwer“) räumt mit verschiedenen Vorurteilen auf. Zum einen will Gadge die bestehenden Schwierigkeiten von Migrant*innen und der Nachfolgegeneration ansprechen, die Deutschland als ihre einzige Heimat kennenlernten, jedoch weiterhin mit Anfeindungen zu kämpfen haben.

Als Schauplatz wird der Mikrokosmos einer deutschen Schauspielschule gewählt, ein Ort deutscher Hochkultur. Spannend und unterhaltsam tritt die Besetzung um Sabrina Amali („Crescendo“) und weiteren Stars wie Mohammed Ali Behboudi („Atlas“), Stephan Grossmann („Der Staat gegen Fritz Bauer“), Thilo Prothmann („Transit“) und Katharina Schlothauer („Milk & Honey“) in der Komödie „Julia muss sterben“ auf. Ab dem 29. Juli 2021 startet der Film in den deutschen Kinos.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?