Filmhandlung und Hintergrund

In der Theaterwelt angesiedelte Literaturverfilmung mit Lilli Palmer, die sich einen jungen Liebhaber nimmt.

Die etablierte Schauspielerin Julia ist seit langen Jahren mit Michael verheiratet, seines Zeichens Theaterbesitzer und Regisseur. Ihrem Verlangen nach Abwechslung kommen die Avancen des jungen Steuerberaters Tom entgegen, mit dem sie sich auf eine Liebschaft einlässt. Als Tom seine Aufmerksamkeit auch der jungen Schauspielerin Avice widmet, lässt sie ihn fallen und erteilt ihrer Konkurrentin auf der Bühne eine Lektion.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Julia, du bist zauberhaft: In der Theaterwelt angesiedelte Literaturverfilmung mit Lilli Palmer, die sich einen jungen Liebhaber nimmt.

    In der Theaterwelt angesiedelte Komödie, die auf der Bühnenfassung eines Romans von W. Somerset Maugham beruht. Im Mittelpunkt der in die sechziger Jahre verlegten Handlung steht Lilli Palmer, die als nicht mehr ganz junge Diva nach Aufregung in ihrem Leben sucht und diese zumindest vorübergehend bei Jean Sorel („Belle de Jour“) findet. Der gleiche Stoff wurde 2004 noch einmal von István Szabó unter dem Titel „Being Julia“ mit Annette Bening in der Palmer-Rolle verfilmt.

Kommentare