Filmhandlung und Hintergrund

Sammlung der vier japanischen Sexploitationfilme mit Meiko Kaji als Todesengel.

„Sasori - Scorpion“: Nach Verrat durch ihren Geliebten, einen Polizisten, landet Matsu im Knast, wo sie den Quälereien des Direktors und der Mitgefangenen ausgesetzt ist. „Sasori - Jailhouse 41“: Mit sechs Leidensgenossinnen gelingt Matsu die Flucht aus dem Gefängnis, gejagt von wenig zimperlichen Ordnungshütern. „Sasori 3“: Auf einer weiteren Flucht freundet sich Matsu mit einer Prostituierten an. Doch der Versuch, sie zu beschützen, wird ihr schließlich zum Verhängnis. „Sasori 4“: Von der Polizei gejagt, wird Matsu verletzt. Hilfe findet sie beim Einzelgänger Kudo.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Joshuu sasori 1-4

Darsteller und Crew

  • Meiko Kaji
    Meiko Kaji
  • Fumio Watanabe
    Fumio Watanabe
  • Kayoko Shiraishi
    Kayoko Shiraishi
  • Yukie Kagawa
    Yukie Kagawa
  • Hiroko Isayama
    Hiroko Isayama
  • Hosei Komatsu
    Hosei Komatsu
  • Shunya Ito
    Shunya Ito

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Joshuu sasori 1-4: Sammlung der vier japanischen Sexploitationfilme mit Meiko Kaji als Todesengel.

    Sammlung der vier japanischen Sexploitationfilme, in denen Meiko Kaji („Lady Snowblood“) nach Demütigungen und Folterungen zum rachesüchtigen Sasori (Skorpion) wird. War Teil 1 noch deutlich am damals populären Frauenlagerfilm orientiert, zeigt die Fortsetzung deutliche Einflüsse des Italowesterns. Der dritte und zugleich letzte von Shunya Ito inszenierte Teil ist vom Ton her ernster, ohne auf das übliche Panoptikum an Schurken und Degenerierten zu verzichten. Im vierten Teil erfährt unsere Heldin einmal mehr, wie unklug es ist, Männern zu vertrauen. Im Anschluss entstanden noch zwei weitere „Sasori“-Filme ohne Meiko Kaji.

Kommentare