Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Joker
  4. News
  5. Verrückte DC-Fortsetzung: Musical „Joker 2“ erhält Kinostart und neue Harley Quinn im ersten Trailer

Verrückte DC-Fortsetzung: Musical „Joker 2“ erhält Kinostart und neue Harley Quinn im ersten Trailer

Verrückte DC-Fortsetzung: Musical „Joker 2“ erhält Kinostart und neue Harley Quinn im ersten Trailer
© Imago/Cinema Publisher's Collection

Es gibt viele neue Details zu „Joker 2“! Nicht nur gibt es ein Startdatum, das Ganze wird auch ein Musical und erhält eine neue Harley Quinn.

Mit „Joker“ gaben Regisseur Todd Phillips („Hangover“) und Hauptdarsteller Joaquin Phoenix den DC-Filmen bei Warner Bros. neue und dringend benötigte Impulse, um im Chaos um „Justice League“ und das DC Extended Universe (DCEU) eine Orientierung für die beteiligten Filmemacher*innen zu liefern. Ganz nebenbei spielte der DC-Film noch über eine Milliarde US-Dollar ein und bescherte Phoenix einen Oscar als Bester Hauptdarsteller – und das in einer Comicverfilmung (!). Ganz zu schweigen davon, dass „Joker“ gerade mal 55 Millionen US-Dollar gekostet hat.

Wer weiß, ob es den Film heute unter Warner-Bros.-Discovery-CEO David Zaslav gegeben hätte. Immerhin kennen ihn Filmfans mittlerweile als den Mann, der das fast fertige „Batgirl“ gekippt hat. Als Grund nannte das Unternehmen eine neue strategische Ausrichtung auch in Bezug auf das DC-Franchise. Alles deutet darauf hin, dass DC-Filme in Zukunft wieder als bombastische Kino-Events etabliert werden sollen, dem sind neben „Batgirl“ auch schon einige DC-Serien zum Opfer gefallen. Und es könnte noch einige Projekte mehr erwischen.

„Joker 2“ dürfte aber nicht dazugehören, denn der erste Film führte das Studio zum Schotter. Und das verspricht sich Zaslav mit Sicherheit auch von der Fortsetzung, die auf den Titel „Joker: Folie à Deux“ hört. Schon „Joker“, den ihr über Amazon streamen könnt, wandelte auf einem gänzlich anderen Pfad im Vergleich zu den bisherigen DC-Titeln, mehr „Taxi Driver“ als „Man of Steel“, mehr „Clockwork Orange“ als „Suicide Squad“. Aber die Fortsetzung, oh ja, die Fortsetzung schießt hier komplett den Vogel ab. Es heißt, „Joker: Folie à Deux“ soll ein Musical werden.

Und diese irre Idee von einem Film hat nun auch einen Starttermin erhalten: In den USA wird der Film am 4. Oktober 2024 in die Kinos kommen, hierzulande dann wahrscheinlich am 3. Oktober. Also vormerken, Leute. Und falls ihr wissen wollt, was euch noch so alles im DC-Universum erwartet, dann werft einen Blick in unser Video.

„Joker: Folie à Deux“: Neue Harley Quinn und erste Details zur Handlung

Schon vor Wochen machte das Gerücht die Runde, dass Stefani Germanotta alias Lady Gaga eine Rolle in der „Joker“-Fortsetzung erhalten soll. Vor dem Hintergrund, dass der nächste Film als Musical konzipiert wird, hat sich das nun bestätigt. So verkündete es die Sängerin und Schauspielerin selbst über Twitter mit dem ersten Teaser-Trailer:

Zwar wurde noch nicht offiziell bestätigt, welche Rolle sie übernehmen wird, aber es heißt, sie werde als Harley Quinn zu sehen sein. Das passt gut zu den ersten geleakten Details zur Handlung, wonach die Fortsetzung zum Großteil im berühmt-berüchtigten Arkham Asylum spielen soll (via The Wrap), in das der Joker am Ende des ersten Films verfrachtet wird, wenngleich die Einrichtung hier als Arkham State Hospital bezeichnet wird.

Im Comic „Mad Love“ lernt Psychiaterin Harleen Quinzel in eben dieser Einrichtung den Joker kennen. Durch diese Begegnung und seinen Einfluss wird aus ihr schließlich Harley Quinn. Ein Hinweis auf diese Storyline versteckt sich im französischen Untertitel, der grob übersetzt etwa „Zu zweit gestört“ bedeutet. Da „Joker“ auch nicht Teil des DCEU ist, lässt sich damit auch leicht erklären, warum nicht Margot Robbie in ihre fast schon angestammte Rolle zurückkehrt.

Die Dreharbeiten zu „Joker: Folie à Deux“ sollen noch im Dezember 2022 beginnen. Man darf also gespannt sein auf die ersten Setbilder.

Ihr liebt den Joker mehr als Batman? Dann dürfte dieses Quiz ja wirklich ein Leichtes für euch sein:

„Joker“-Quiz: Nur echte Batman-Fans schaffen 12 von 15 Punkten!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.