Johnny Reno

Filmhandlung und Hintergrund

Die Bevölkerung einer Kleinstadt will einen im Gefängnis inhaftierten möglichen Mörder lynchen, doch US-Marshall Reno ist ihnen im Weg.

US-Marshall Johnny Reno ist auf indianischem Gebiet unterwegs, als er von zwei verzweifelten Gefängnisflüchtlingen, Ab und Joe, angegriffen wird. Reno tötet Ab und überwältigt Joe, der sich als Mörder eines Indianers entpuppt, den Reno einst dingfest gemacht hatte. Reno schleppt Joe in die Stadt, um ihm dem Gericht zu übergeben, doch die Bewohner fordern Lynchjustiz.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Johnny Reno: Die Bevölkerung einer Kleinstadt will einen im Gefängnis inhaftierten möglichen Mörder lynchen, doch US-Marshall Reno ist ihnen im Weg.

    „Johnny Reno“ ist einer der besseren von etwa einem Dutzend sogenannter „geriatrischer Western“, geprägt von in die Jahre gekommenen Darstellern, die A. C. Lytes für Paramount produzierte - bevor der Spagetthi-Western aus Italien und revisionistische Western wie „The Wild Bunch - Sie kannten kein Gesetz“ das Genre revolutionierten. Trotz bescheidenem Budget ist „Johnny Reno“ ein solider und komplexer Film, der sich mit Selbstjustiz und Rassismus auseinandersetzt.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Johnny Reno