Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. John Wick: Kapitel 4
  4. News
  5. Nach gescheitertem Plan: „John Wick 4“-Regisseur äußert sich zur Zukunft der Reihe mit Keanu Reeves

Nach gescheitertem Plan: „John Wick 4“-Regisseur äußert sich zur Zukunft der Reihe mit Keanu Reeves

Nach gescheitertem Plan: „John Wick 4“-Regisseur äußert sich zur Zukunft der Reihe mit Keanu Reeves
© Studiocanal

In einem Interview sprach „John Wick“-Regisseur Chad Stahelski über den fünften Teil und ob die Fans überhaupt noch damit rechnen können.

John Wick: Kapitel 4

Einst sollten „John Wick 4“ und „John Wick 5“ back to back, also direkt hintereinander abgedreht werden, um mit wenigen Monaten Abstand in die Kinos zu kommen. Das war aber noch vor der Corona-Pandemie. Die Pläne für die großangelegten Dreharbeiten wurden daraufhin verworfen und vorerst nur „John Wick 4“ abgedreht. Dieser kommt am 23. März 2023 endlich raus und wird Fans der brachialen Actionreihe um Keanu Reeves‘ Superkiller John Wick nach vier langen Jahren endlich wieder die bleihaltige Dosis Action verpassen, die sie so lieben und schätzen.

Aber was kommt danach? Obwohl man hätte meinen können, dass die Arbeiten an „John Wick 5“ aufgrund des damaligen Zeitplans weiter fortgeschritten sein sollten, ist es erstaunlich still um den fünften Teil geworden. Es gibt weder bestätigte Darsteller*innen neben dem obligatorischen Reeves noch Details zur Handlung oder zum neuen Drehbeginn. Tatsächlich sind sowohl Regisseur Chad Stahelski als auch Hauptdarsteller Reeves in nächster Zeit gut beschäftigt. Da noch „John Wick 5“ reinzudrücken, dürfte nahezu ein Ding der Unmöglichkeit sein.

Aber Stahelski kann da beruhigen, nach „John Wick 4“ ist noch lange nicht Schluss, wie er gegenüber Collider bestätigte:

„Zum jetzigen Zeitpunkt ist es die Absicht des Studios, das Franchise fortzuführen. Wir haben alle schon Regisseur*innen und Produzent*innen gesehen, die sagten: ‚Ja, ich weiß nicht. Ich denke, ich werde fünf [Filme] machen.‘ Oder es heißt dann: ‚Oh, ja, ja.‘ Und ich sage nur: ‚Hör mal, Mann. ‚John Wick 1‘ war ein Spaß. Wir haben ihn als einen lustigen kleinen Actionfilm gedreht, den wir gerne sehen würden.‘ Und die Tatsache ist, dass er jetzt, neun Jahre später, unsere Leben verändert hat. Er hat mein Leben verändert. Er hat Keanu [Reeves‘] Leben verändert. Er hat das Leben vieler anderer Leute verändert. Und die Leute wollen noch immer mehr sehen.“

Wann genau mit „John Wick 5“ gerechnet werden könne, wisse er selbst momentan noch nicht. Es müsse schon die zündende Idee aufkommen, die keinen Aufschub gewähre. Oft seien die ersten Ideen für einen weiteren „John Wick“-Film immer am selben Ort aufgekommen:

„Ich habe keine Zweifel, dass wir in etwa einem Jahr wieder sagen werden: ‚Ja, es ist Zeit, einen ‚Wick‘ zu drehen.‘ Und das tun wir jedes Mal: Buchstäblich jeder ‚Wick‘ wurde in Japan im Imperial Hotel von mir und Keanu [Reeves] auf unserer Pressetour geschrieben oder zumindest erdacht. Es fängt mit ein paar Gläsern Yamazaki oder Hibiki an (japanische Whisky-Sorten, Anm. d. Red.) und als Nächstes sagen wir: ‚Ich wusste nicht, dass wir das machen könnten.‘“

Und falls ihr ihn noch nicht gesehen habt, hier ist noch einmal der Teaser-Trailer zu „John Wick 4“:

Das sind die nächsten Projekte von Chad Stahelski und Keanu Reeves

Für die Hauptfilme von „John Wick“ dürfte mit Sicherheit nur Chad Stahelski als Regisseur in Frage kommen. Schaut man sich also seine nächsten Projekte an, dürfte klar sein, dass Fans nicht so bald mit „John Wick 5“ rechnen sollten. Neben der Videospielverfilmung „Ghost of Tsushima“ und der Serie „Gangsters of Shanghai“ steht als Nächstes erst einmal „Highlander“ mit „The Witcher“-Star Henry Cavill an. Daneben köchelt der ehemalige Stuntman noch an den Fantasy-Actionern „Sandman Slim“, „Kill or Be Killed“ sowie „Classified“ und der Miniserie „Rain“. Ein recht dickes Programm also.

Geheimtipp für „John Wick“-Fans: „No Tears for the Dead“ jetzt auf Amazon streamen

Reeves dagegen wird in der Serie „The Devil in the White City“ mitwirken sowie seinen eigenen Comic „BRZRKR“ für Netflix verfilmen.

Keanu Reeves‘ Alter anhand seiner Filme erraten: Härter kann ein Quiz nicht sein. Wagt euch:

Erkennst du Keanu Reeves Alter an einem Bild?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.