Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. John Wick: Kapitel 3
  4. News
  5. Vor „John Wick 4“ verraten: So wenige Tode sollte es im ersten Film geben

Vor „John Wick 4“ verraten: So wenige Tode sollte es im ersten Film geben

Vor „John Wick 4“ verraten: So wenige Tode sollte es im ersten Film geben
© imago images / Prod.DB

Wer hätte das gedacht, im ersten „John Wick“-Film sollte es kaum Tote geben.

Mit einer Knarre, mit einem Messer, mit einem Stift und sogar mit einem Buch: Es gibt viele verschiedenen Arten, mit denen John Wick (Keanu Reeves) seine Gegner bereits getötet hat. Bei knapp 300 Toten in insgesamt drei Filmen muss man gegebenenfalls auch mal kreativ werden. So viele Morde hätten es ursprünglich jedoch gar nicht sein sollen. Für den ersten Film waren nicht einmal eine Hand voll vorgesehen.

30 Tage kostenlos Amazon Prime testen und „John Wick 3“ umsonst streamen

Im Gespräch mit Comicbook gestand „John Wick“-Regisseur Chad Stahelski, dass das Drehbuch für den ersten Film nur drei Tode vorgesehen hatte, zwei davon waren Teil eines Autounfalls. „Es war sehr minimalistisch und etwas anders“, sprach Stahelski von dem ursprünglichen Skript. Aus den drei Toten wurden letztendlich knapp 80 im ersten Teil und noch mehr in der Fortsetzung (128). Dabei hatten der Regisseur und sein Team es nie direkt darauf abgesehen, so viele Figuren töten zu lassen. Vielleicht sind die Tode in „John Wick: Kapitel 3“ deswegen wieder auf 94 zurückgegangen. Wie viele Menschen Keanu Reeves Figur in Teil 4 zur Strecke bringen wird, bleibt noch abzuwarten.

Wir zeigen euch im Clip zwar nicht den Film, aber dafür alle wichtigen Infos zum vierten Teil:

John Wick 4 - Alle Infos zum Film

John Wick ist keine Konkurrenz zu Tyler Rake

Wer jetzt denkt, dass John Wick und seine über 300 Leichen im Keller ein starkes Stück sind, liegt nur Teils richtig. Denn sieht man sich jeden Film einzeln an, ist die Figur nicht an der Spitze der Auftragskiller. Dieser „Sieg“ gilt Chris Hemsworths Tyler Rake. In der Netflix-Action kommt der Söldner auf insgesamt 183 Opfer. Somit liegt er vor dem Hunde-liebenden Kinohelden.

Vielleicht fühlen sich die „John Wick“-Macher von ihrer Konkurrenz inspiriert und erweitern für „John Wick 4“ die Zahl der Leute, die sich weniger erfolgreich in Johns Weg stellen. Immerhin gibt es auch noch unzählige Gegenstände, mit denen der Auftragskiller seine Arbeit erledigen könnte. Wir wären ganz klar für den Einsatz einer Pflanze oder eines Regenschirms. Die Waffen des John Wick sind einfach grenzenlos. Zu was er am Ende tatsächlich greifen wird, um die Bösewichte von sich zu halten, erfahrt ihr ab dem 27. Mai 2022.

Trotz nicht älter werdendem Gesicht möchten wir von euch wissen, wie alt Keanu Reeves auf diesen Bildern war:

Erkennst du Keanu Reeves Alter an einem Bild?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.