Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. John Rabe
  4. Gallenberger ehrt John Rabe

Gallenberger ehrt John Rabe

Gallenberger ehrt John Rabe

Das bringt der Serienherbst auf Disney+
Poster John Rabe

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Am 18. Oktober 2007 beginnen in Shanghai und an Originalschauplätzen in Nanking die Dreharbeiten zu John Rabe, dem neuem Film des Oskarpreisträgers Florian Gallenberger (Schatten der Zeit). Der Film basiert auf den fast vergessenen Tagebüchern von John Rabe, die Gallenberger zu seinem Drehbuch adaptierte. Er erzählt die Geschichte des Hamburger Kaufmanns und Leiters der chinesischen Siemens-Niederlassung John Rabe, der auch als "Schindler Chinas" von einigen bezeichnet und für seinen Mut in China als Held verehrt wird. Als Rabe nach China kam, überfiel die kaiserliche japanische Armee das Land und ging mit extremer Brutalität gegen die Zivilbevölkerung vor. In der damaligen Hauptstadt Nanking schloss sich Rabe mit einigen internationalen Geschäftsleuten, Ärzten und Missionaren zusammen und setzt sich, unter Gefährdung seines eigenen Lebens, für die Zivilisten ein. Nur 250.000 Menschen überleben das so genannte "Massaker von Nanking".
Produziert wird das Drama von Mischa Hofmann, Benjamin Herrmann und Jan Mojto. Die Rolle des Titelhelden übernimmt Ulrich Tukur (Das Leben der Anderen). In dem internationalen Ensemble spielt er neben Daniel Brühl (Salvador - Kampf um die Freiheit), Dagmar Manzel (Frei nach Plan) und Gottfried John (Cowgirl).