Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. John Carter - Zwischen zwei Welten
  4. News
  5. Disney verliert die Rechte an John Carter - Reboot in Gefahr?

Disney verliert die Rechte an John Carter - Reboot in Gefahr?

Kino.de Redaktion |

John Carter - Zwischen zwei Welten Poster

Vor zwei Jahren hat sich Disney die Eigentumsrechte an Marvel zu Nutze gemacht, um sich das Milliarden-Geschäft mit dem Avengers-Film nicht entgehen zu lassen. Der Film sollte auch nicht das einzige Franchise bleiben, das sie in dem Jahr veröffentlichen sollten.

Kurz vor der Premiere von Thor kam das Actionabenteuer John Carter in die Kinos. In der Hauptrolle war der damals noch unbekannte Taylor Kitsch zu sehen. Die Regie übernahm Pixar-Award-Gewinner Andrew Stanton.

John Carter der Flop

Allerdings war das Resultat nicht sehr Tony-Stark-mäßig. Der Film kam nur mittelmäßig bei den Kritikern an. Die Einnahmen waren mit nur 284 Millionen USD bei Produktionskosten in Höhe von 250 Millionen USD ebenso bescheiden. Disney zog daraus Konsequenzen und feuerte deren Studio-Chef Rich Ross und verwarf alle weiteren diesbezüglichen Pläne.

Somit verwundert es nicht, dass Disney mit dieser Aktion alle Medienrechte daran verloren hat. Rechtmäßiger Besitzer ist wieder Edgar Rice Burroughs, Inc. Diese Firma wiederum gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie sich mit einem anderen Studio zusammenschließen wollen, um John Carter of Mars auf die Leinwand zu bringen.

Disney konzentriert sich auf Avengers und Star Wars

Für Disney sollte das kein allzu großer Verlust sein, schließlich sind sie mit Marvel und Lucasfilm weiterhin mehr als dick im Geschäft. Das Marvel-Universum und die Star-Wars-Galaxie sind weltweit bekannte Marken, die die Kinokassen garantiert zum Klingeln bringen, dazu kommen noch die unzähligen Fanartikel. Man kann durchaus nachvollziehen, warum sich Disney mehr auf diese Projekte stürzt, anstatt sich mit John Carter auf dünnes Eis zu begeben.

News und Stories

  • US-Remake von "The Raid" vor dem Aus?

    Wer den indonesischen Actioner The Raid aus dem Jahre 2012 kennt, fragt sich vermutlich ohnehin, was ein Hollywood-Remake besser machen könnte. Das atemlose Martial-Arts-Spektakel, das, wie auch die Fortsetzung The Raid 2, vom walisischen Regisseur Gareth Evans in Szene gesetzt wurde, hatte bereits alles, was solch ein Film braucht. Das amerikanische Publikum ist aber meist nur dann zufrieden, wenn die eigenen bekannten...

    Kino.de Redaktion  
  • Disney schiebt "Bob the Musical" an

    Seit 2004 doktert Disney an der Musicalverfilmung herum. Jetzt kommt mit illustren Namen wie Tom Cruise neuer Schwung ins Projekt.

    Alexander Jodl  
  • Disney verliert die Rechte an John Carter - Reboot in Gefahr?

    Vor zwei Jahren hat sich Disney die Eigentumsrechte an Marvel zu Nutze gemacht, um sich das Milliarden-Geschäft mit dem Avengers-Film nicht entgehen zu lassen. Der Film sollte auch nicht das einzige Franchise bleiben, das sie in dem Jahr veröffentlichen sollten. Kurz vor der Premiere von Thor kam das Actionabenteuer John Carter in die Kinos. In der Hauptrolle war der damals noch unbekannte Taylor Kitsch zu sehen. Die...

    Kino.de Redaktion