Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Joey

Joey

   Kinostart: 21.11.1985
Play Trailer
Poster Joey
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Filmhandlung und Hintergrund

Roland Emmerichs Horror-Fantasy-Abenteuer über einen kleinen Jungen mit telekinetischen Kräften und eine von bösen Geistern besessene Puppe.

Als sein Vater stirbt, beginnt der neunjährige Joey, ein merkwürdiges Verhalten an den Tag zu legen. Der an seiner Schule unbeliebte Teenager hat plötzliche telekinetische Kräfte, kann Dinge mit seiner Willenskraft bewegen und mit dem Verstorbenen über ein kleines rotes Telefon sprechen! Dann findet er eine Puppe in einem heruntergekommenen Haus, die plötzlich lebendig wird. Von einem bösartigen Geist besessen, versucht die Puppe, die Kontrolle über Joey zu gewinnen und seine Fähigkeiten für üble Angelegenheiten einzusetzen.

Ein Junge nimmt mit seinem verstorbenen Vater Kontakt auf. Mit Spezialeffekten bestückte Darstellung.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Joey

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Joey: Roland Emmerichs Horror-Fantasy-Abenteuer über einen kleinen Jungen mit telekinetischen Kräften und eine von bösen Geistern besessene Puppe.

    Routinierter, deutscher Horrorschocker um das beliebte Thema von Dämonen besessener Kinder, inszeniert von Roland Emmerich. Mit einer schockieren bösen Puppe und einigen Special Effects, aber einer leidlich unterhaltsamen Story, die Emmerich selbst als Ko-Autor mit erdacht hat, kam das übernatürliche Fantasy-Abenteuer in einer umgeschnittenen Version unter dem Titel „Making Contact“ auch in den USA in die Kinos, ohne weitere Aufmerksamkeit zu erregen.
    Mehr anzeigen