Joe Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Joe: Drama über den Generationskonflikt zwischen Hippie-Jugend und Bürgertum in den 60er Jahren in Amerika.

Bill Compton, Gießerei-Arbeiter in New York und Vater eines rauschgiftsüchtigen Mädchens, tötet im Affekt einen Hippie, mit dem seine Tochter in Flower-Power- und Hippie-Manier zusammen lebt. Unter dem Einfluss seines kleingeistigen, fanatischen Kollegen Joe steigert sich seine Wut auf die Blumenkinder so sehr, dass er letztlich zum Mörder seiner eigenen Tochter wird.

Aus Wut über den Umgang seiner 19jährigen Tochter in Flowerpower- und Hippie-Kreisen und deren Drogenkonsum, tötet Bill Compton einen Gammler und begibt sich mit dem Fanatiker Joe, erfüllt von kleinbürgerlichem Haß, auf die Jagd nach den Hippies und Dealern. In seinem Wahn tötet er schließlich seine eigene Tochter.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Susan Sarandon gab in diesem Drama über den Generationskonflikt zwischen Hippie-Jugend und Bürgertum in den 60ern in New York ihr Leinwanddebüt. Ihr Partner vor der Kamera, Peter Boyle, schrieb ein Drehbuch für ein Sequel, in dem Hauptfigur Joe aus dem Gefängnis entlassen wird und seinem Hippie-Sohn gegenübersteht. Cannon Pictures kündigte in den 80er Jahren mehrfach die Produktion an, bis das Projekt letztlich über die Bühne ging. Boyle bemühte sich gleichzeitig jahrelang, das Image des gewalttätigen Joe wieder loszuwerden.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Joe