Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Jie tou zhi wang

Jie tou zhi wang

Filmhandlung und Hintergrund

Yue Song, dem Vernehmen nach ein aufstrebender junger Kung-Fu-Meister aus der Volksrepublik China, gibt sein Spielfilmdebüt in Personalunion als Regisseur, Autor und selbstverständlich auch Held eines actiongeladenen Hochglanzthrillers aus dem Reich der Mitte. Das Drehbuch und dramatische Spiel des Hauptdarstellers fallen dabei erwartungsgemäß eher etwas plump aus, wohingegen die Kampfszenen wenig an Klasse und Kunst...

Ausnahme-Streetfighter Yue Feng saß acht Jahre im Gefängnis, weil er in einer Schlägerei einen Mann tötete. Jetzt ist er draußen und würde am liebsten ein anständiger Bürger werden. Doch macht ihm das die Gesellschaft nicht leicht: Auf dem Bau wollen sie keine Knackis, und da wo man ihn anstellt, haben Gauner das Sagen, die ihn erneut in krumme Dinger zu verwickeln drohen. Entspannung findet er an der zarten Schulter der Kindergärtnerin Li. Als deren Waisenhaus von Gangstern bedroht wird, legt Yue Feng alle Hemmungen ab.

Streetfighter Yue Feng wollte eigentlich nie wieder kämpfen, doch böse Buben von nebenan lassen ihm keine Wahl. Inhaltlich oft naiver, dafür in den Kampfszenen umso versierterer Thriller aus der Volksrepublik China.

Darsteller und Crew

  • Yue Song
  • YuFei Li
  • Becki Li
  • Yang JunPing
  • Kang En
  • Li Chang-Hai
  • Yang JianPing
  • Zhong Lei
  • Shen Cheng
  • Patrick Kong

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Yue Song, dem Vernehmen nach ein aufstrebender junger Kung-Fu-Meister aus der Volksrepublik China, gibt sein Spielfilmdebüt in Personalunion als Regisseur, Autor und selbstverständlich auch Held eines actiongeladenen Hochglanzthrillers aus dem Reich der Mitte. Das Drehbuch und dramatische Spiel des Hauptdarstellers fallen dabei erwartungsgemäß eher etwas plump aus, wohingegen die Kampfszenen wenig an Klasse und Kunst zu wünschen übrig lassen. Ergänzung im Asia-Regal.
    Mehr anzeigen