Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Jezebel - Die boshafte Lady

Jezebel - Die boshafte Lady

   Kinostart: 25.12.1979

Jezebel: Südstaaten-Melodram und Galavorstellung von Bette Davis.

Filmhandlung und Hintergrund

Südstaaten-Melodram und Galavorstellung von Bette Davis.

Vor dem Bürgerkrieg. Julie Marsden ist Star der Gesellschaft von New Orleans, setzt sich gern über Konventionen hinweg. So kreuzt die unverheiratete junge Frau beim Olympus-Ball statt im traditionell weißen im feuerroten Kleid auf und bewirkt einen Eklat. Julie ist mit dem Bankier Preston verlobt, der ihre vielen Skandale geduldig ertragen hat, sie jetzt aber verlässt. Er zieht in den Krieg. Jahre später ist er verheiratet und hat geschäftlich in New Orleans zu tun. Julie will sich rächen. Doch als er an Gelbfieber hinsiecht, wird sie geläutert.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Jezebel - Die boshafte Lady: Südstaaten-Melodram und Galavorstellung von Bette Davis.

    „Jezebel“ war das Warner-Brothers-Konkurrenzprodukt zu „Vom Winde verweht“ und wurde das radikalere Melodram, weil Bette Davis, der die Hauptrolle der Scarlett O’Hara versagt blieb, als verwöhnte, arrogante, verzogene und intrigante Schönheit eine Gala-Vorstellung gelang. Sie bringt sich aus Lust an Provokation ums Lebensglück. Fünf Oscar-Nominierungen, der zweite Oscar für Bette Davis, die nun mehr Einfluss auf ihre Rollen hatte. William Wyler bestätigte seinen Ruf als großer Erzähl-Regisseur. Bemerkenswert die Bürgerkrieg-Szenen.

News und Stories

Kommentare