40. Internationale Hofer Filmtage

Ehemalige BEM-Accounts |

Jeder für sich und Gott gegen alle Poster

Anlässlich ihres 40. Jubiläums zeigen die Internationalen Hofer Filmtage in einer Retrospektive Filme, die ihre Erstaufführung in Hof hatten und programmatisch für die Entwicklung des deutschen Films stehen. Darunter sind „Jeder für sich und Gott gegen alle - Kaspar Hauser“ von Werner Herzog oder „Die tödliche Maria“ von Tom Tykwer. Vom 24. bis 29. Oktober werden insgesamt 100 Filme gezeigt. Der Eröffnungsfilm „Schwere Jungs“ von Marcus H. Rosenmüller ist eine Komödie über die siegreichen deutschen Bob-Olympioniken 1952 in Norwegen. Zu den neuen Produktionen zählen auch Werke von Dominik Graf, Ian Dilthey, Bernd Lange, Angelina Maccarone. Aki Kaurismäki wird mit seinem „Lichter der Vorstadt“ zum ersten Mal einen Film in Hof präsentieren, gezeigt wird auch Mira Nairs „The Namesake“. Weitere Informationen gibt es auf http://www.hofer-filmtage.de.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • 40. Internationale Hofer Filmtage

    Anlässlich ihres 40. Jubiläums zeigen die Internationalen Hofer Filmtage in einer Retrospektive Filme, die ihre Erstaufführung in Hof hatten und programmatisch für die Entwicklung des deutschen Films stehen. Darunter sind „Jeder für sich und Gott gegen alle - Kaspar Hauser“ von Werner Herzog oder „Die tödliche Maria“ von Tom Tykwer. Vom 24. bis 29. Oktober werden insgesamt 100 Filme gezeigt. Der Eröffnungsfilm...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Jeder für sich und Gott gegen alle
  5. 40. Internationale Hofer Filmtage