Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Jean Tinguely

Jean Tinguely

Kinostart: 17.05.2012

Tinguely: Mitreißendes Porträt über den Schweizer Künstler Jean Tinguely, der mit seinen kinetischen Skulpturen internationales Aufsehen erregte.

Play Trailer
Poster
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Mitreißendes Porträt über den Schweizer Künstler Jean Tinguely, der mit seinen kinetischen Skulpturen internationales Aufsehen erregte.

Der Schweizer Bildhauer und Maler Jean Tinguely (1925-1991) war als Vertreter der kinetischen Kunst vor allem bekannt für seine irren Maschinen: Bewegliche Skulpturen wie z. B. Heureka (1964) in Zürich, die sich lediglich zum Selbstzweck zu bewegen scheint. Der Film zeichnet die wichtigsten privaten und künstlerischen Entwicklungen des aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Avantgardisten nach, der es zeitlebens verstand, nicht nur die internationale Kunstszene, sondern auch die bürgerliche Öffentlichkeit mit seinen Werken zu erschüttern.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Jean Tinguely

Darsteller und Crew

  • Guido Magnaguagno
  • Daniel Spoerri
  • Margrit Hahnloser
  • Bloum Cardenas
  • Laurent Condominas
  • Paul Wiedmer
  • Françoise Duperche
  • Seppi Imhof
  • Hans-Jörg Stoecklin
  • Thomas Thümena
  • Christian Davi
  • Christof Neracher
  • Felix von Muralt
  • Myriam Flury
  • Stefan Rusconi
  • Roland Widmer

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Jean Tinguely: Mitreißendes Porträt über den Schweizer Künstler Jean Tinguely, der mit seinen kinetischen Skulpturen internationales Aufsehen erregte.

    Wie seine beweglichen Skulpturen stand auch das Leben des Ausnahmekünstlers nie still. Regisseur Thomas Thümena zeigt in seinem Film eine faszinierende Persönlichkeit, die vor Kreativität und Aufbruchstimmung nur so sprudelte und daraus die ungewöhnlichsten Ergebnisse hervorbrachte. Dazu wird sowohl exklusives Archivmaterial einbezogen, als auch Kommentare des privaten Umfelds. Dem Zuschauer eröffnet sich dadurch das Verständnis für eine herausfordernde Einstellung zum Leben, die Stillstand schlichtweg nicht duldet.
    Mehr anzeigen