In Kürze stellt „Skyfall“-Regisseur Sam Mendes die Besetzung seines neuen James-Bond-Films vor. Dabei reißen die Gerüchte um Christoph Waltz als Bösewicht nicht ab. So könnte er sogar in der Rolle des Blofeld auftreten, legendärer Bösewicht und Erzfeind von 007.

Fans fiebern schon jetzt ungeduldig dem neuen und mittlerweile 24. James Bond-Film entgegen. Zum Auftakt der Dreharbeiten findet in Kürze die offizielle Vorstellung der Besetzung statt. Doch schon jetzt ranken sich die zahlreichen Gerüchte um Christoph Waltz‘ Rolle als Bösewicht.

„Skyfall“-Regisseur Sam Mendes hat so einiges vor

Wie nun das britische Magazin „Daily Mail“ erfahren haben möchte, soll er die Rolle des Franz Oberhauser darstellen, der Sohn des Hans Oberhauser und Skilehrer. Hans Oberhauser wiederum sei für James Bond (gespielt von Daniel Craig) eine Art Ersatzvater gewesen, dementsprechend eng dürfte auch die Beziehung zwischen dem britischen Geheimagenten 007 und Franz Oberhauser sein. Doch das ist noch nicht alles. So scheint Regisseur Sam Mendes noch mit einer überraschenden Wendung der Person Oberhauser und seine Motive aufzuwarten, so dass Christoph Waltz in Wirklichkeit der legendäre Bösewicht Blofeld sei.

Wird Christoph Waltz zum Bond-Erzfeind Blofeld?

Für alle Kenner der Bond-Filme ist Ernst Stavro Blofeld kein Unbekannter. Als Leiter der Terrororganisation „SPECTRE“ (Special Executive for Counterintelligence, Terrorism, Revenge and Extortion) gilt er als Erzfeind von James Bond und hatte bereits in einigen Bond-Filmen seinen Auftritt, wie „Man lebt nur zweimal“, „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“, „Diamantenfieber“ sowie „Liebesgrüße aus Moskau“, „Feuerball“ und zuletzt in „In tödlicher Mission“. Zu seinem Markenzeichen gehört eine weiße Perserkatze und sein goldener Ring mit dem Oktopus. Die Rolle des Blofeld hatten in der Vergangenheit bereits Donald Pleasence (Man lebt nur zweimal), Telly Savalas (Im Geheimdienst Ihrer Majestät), Charles Gray („Diamantenfieber“) sowie Max von Sydow in „Sag niemals nie“.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu James Bond 007: Man lebt nur zweimal

Ob nun Christoph Waltz diese traditionsreiche Riege an Darstellern erweitern wird, entscheidet sich in Kürze. Über das nötige Potential verfügt der Oscar-Preisträger aus „Inglourious Basterds“ und „Django Unchained“ auf jeden Fall. Der neue und noch namenlose „James Bond“-Film erwartet uns nächstes Jahr am 29. Oktober bundesweit in den Kinos.

Als kleinen Vorgeschmack haben wir für euch einen kurzen „Man lebt nur zweimal“-Ausschnitt mit Donald Pleasence als Blofeld und Sean „007“ Connery:

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare