Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Keine Zeit zu sterben
  4. News
  5. Riesiger Erfolg für „Keine Zeit zu sterben": James Bond erobert die Kinocharts

Riesiger Erfolg für „Keine Zeit zu sterben": James Bond erobert die Kinocharts

Riesiger Erfolg für „Keine Zeit zu sterben": James Bond erobert die Kinocharts
© Universal Pictures

Der jüngst veröffentlichte Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ konnte sich am Wochenende in den Kinos behaupten und fährt ein grandioses Einspielergebnis ein.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Nach etlichen Verschiebungen und langer Wartezeit ist der 25. James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ endlich in den deutschen Kinos gestartet. Ursprünglich hätte uns der Action-Blockbuster bereits Ende 2019 erwartet, doch daraus wurde bekannterweise nichts. Ungeachtet der Verspätung und trotz der anhaltenden Maßnahmen konnte der Agenten-Film nun an seinem Startwochenende einen beträchtlichen Erfolg einfahren.

Den letzten Bond-Film „Spectre“ könnt ihr hier auf Amazon Prime Video sehen

Laut Blickpunkt:Film hat „Keine Zeit zu sterben“ die Millionenzuschauer*innen-Marke in Deutschland geknackt und ist dadurch der erfolgreichste Kino-Film seit Beginn der Pandemie. Insgesamt konnte der ikonische Agent 1,17 Millionen Besucher*innen in die dunklen Säle locken und spielte damit 13 Millionen Euro ein.

„Fast & Furious 9“ hielt bislang den Pandemie-Rekord. Zum Vergleich: Der Actionfilm konnte diesen Sommer am Startwochenende 525.000 Zuschauer*innen für sich gewinnen, was zwar trotzdem eine beachtliche Leistung ist, jedoch deutlich weniger als das Ergebnis des Bond-Films. Nachdem die Kinos in der Vergangenheit mit Schließungen und fehlenden Filmen zu kämpfen hatten, sind das erfreuliche Neuigkeiten, obwohl der Bond-Streifen vermutlich noch mehr eingespielt hätte, wenn die Auslastung der Lichtspielhäuser derzeit nicht begrenzt wäre.

Für den großen Erfolg von „Keine Zeit zu sterben“ sind unter anderem auch die hochkarätigen Stars verantwortlich, die im 25. Bond-Film mitspielen. Mit einigen der Schauspieler*innen sprachen wir im Interview – unter anderem über den neuen Bond-Darsteller –, das ihr euch im Video ansehen könnt.

„Keine Zeit zu sterben“ ist auch international ein Erfolg

Wie erfolgreich „Keine Zeit zu sterben“ wirklich ist, wird auch beim Vergleich mit den Vorgänger-Filmen deutlich. „Spectre“ startete damals mit 1,7 Millionen Zuschauer*innen im November 2015. Der erfolgreichste Teil ist immer noch „Skyfall“ mit 1,9 Millionen verkauften Tickets. Bei Daniel Craigs erstem Bond-Film, „Casino Royale“, sind damals nur 1,3 Millionen Menschen in die Lichtspielhäuser gegangen. Nicht vergessen: Die Filme hatten volle Sitzplatzauslastung und wurden nicht durch weitere Maßnahmen beim Kinostart beeinträchtigt.

Während deutsche Bond-Fans sich über die Veröffentlichung des Agenten-Films freuen können, müssen sich die Anhänger*innen in den USA noch ein wenig gedulden (Kinostart: 8. Oktober 2021). Wie Deadline berichtet, ist „Keine Zeit zu sterben“ aber in zahlreichen anderen Ländern bereits erschienen und konnte bislang sage und schreibe 119 Millionen US-Dollar einspielen. Für die aktuellen Verhältnisse ist das ein fantastisches Ergebnis.

Wenn der Erfolg weiter anhält, wird sich Daniel Craig damit glorreich von seiner Rolle verabschieden können. Für den Schauspieler war „Keine Zeit zu sterben“ nämlich der letzte Bond-Film. Wer die Nachfolge antritt, bleibt derzeit offen, laut der verantwortlichen Produzentin soll die Bekanntgabe des nächsten Bonds im Jahr 2022 erfolgen.

Jetzt seid ihr gefragt. Wie gut kennt ihr Agent 007? Testet es hier in unserem ultimativen Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.