Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Keine Zeit zu sterben
  4. News
  5. Neuer Rekord: „Keine Zeit zu sterben“ ist der längste „James Bond“-Film

Neuer Rekord: „Keine Zeit zu sterben“ ist der längste „James Bond“-Film

Neuer Rekord: „Keine Zeit zu sterben“ ist der längste „James Bond“-Film
© Universal

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Nach etlichen Verzögerungen soll „Keine Zeit zu sterben“ schon bald im Kino erscheinen und James-Bond-Fans können sich auf den längsten Film der Reihe freuen.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

In „Keine Zeit zu sterben“ wird Daniel Craig ein letztes Mal in seine Agenten-Rolle schlüpfen und dann könnte einer von diesen drei vielversprechenden Kandidaten, der neue James Bond werden. Ursprünglich sollte der 25. Film der Reihe bereits Ende 2019 in den Kinos starten, doch daraus wurde nichts und das Coronavirus sorgte anschließend für weitere Verschiebungen.

Seht euch hier den finalen Trailer zu „Keine Zeit zu sterben“ an:

Nun ist es endlich soweit: Am 30. September 2021 soll „Keine Zeit zu sterben“ hierzulande in den Lichtspieltheatern erscheinen und der Action-Film wird gleichzeitig auch der längste Streifen der gesamten Bond-Reihe sein. Wie IndieWire nämlich berichtet, hat der Filmbetreiber United Artists die offizielle Laufzeit des Bond-Films bekannt gegeben, die ganze 163 Minuten beträgt.

Den letzten Bond-Film, „Spectre“, könnt ihr hier auf Amazon Prime Video streamen

Damit ist „Keine Zeit zu sterben“ deutlich länger als seine Vorgänger-Werke. „Spectre“ aus dem Jahr 2015 hatte eine Laufzeit von 148 Minuten, während „Skyfall“ und „Casino Royale“ beide jeweils etwas mehr als 140 Minuten liefen. Daniel Craigs letzter Agenten-Auftritt bietet den Fans also quasi Unterhaltung in Überlänge.

Was erwartet uns im längsten James-Bond-Film?

Da „Keine Zeit zu sterben“ das längste Abenteuer von 007 wird, können sich Fans der Reihe auf eine hoffentlich spannende Geschichte freuen. Nach den Ereignissen in „Spectre“ befindet sich James Bond im wohlverdienten Ruhestand und lässt es sich gut gehen. Allerdings holt ihn die Realität schnell wieder ein und er trifft auf seinen alten Freund Felix Leiter (Jeffrey Wright) von der CIA.

Der ikonische Agent wird damit beauftragt, einen Wissenschaftler zu retten, doch das Vorhaben gestaltet sich als ziemlich riskant, denn wenn die Mission scheitert, könnte eine neue Technologie in die Hände des mysteriösen Safin (Rami Malek) gelangen, der gleichzeitig auch der neue Bösewicht des Films ist. Kürzlich wurde bekannt gegeben, dass Safin die Technologie als biochemische Waffe nutzen will, um die DNA der Menschen gezielt anzugreifen.

Ob der grausame Plan des Bösewichts aufgeht, wird sich zeigen, sobald „Keine Zeit zu Sterben“ endlich auf der großen Leinwand zu sehen ist.

Wie gut ihr euch im James-Bond-Universum auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.