Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Jageun yeonmot

Jageun yeonmot

  • Kriegsfilm
Jageun yeonmot (BluRay-/DVD-Trailer)

Jageun yeonmot: Ein amerikanisches Kriegsverbrechen, das man von verantwortlicher Seite (nicht nur in Amerika) vor noch gar nicht allzu langer Zeit bewusst fehlzuinterpretieren pflegte, ist das Thema dieses südkoreanischen Historiendramas frei nach historischen Ereignissen. Gut gemeint, um Betroffenheit bemüht, doch irgendwie auch artifiziell anmutend und im Detail nicht stets überzeugend. Das Massaker erinnert in der Art der Inszenierung...

Filmhandlung und Hintergrund

Ein amerikanisches Kriegsverbrechen, das man von verantwortlicher Seite (nicht nur in Amerika) vor noch gar nicht allzu langer Zeit bewusst fehlzuinterpretieren pflegte, ist das Thema dieses südkoreanischen Historiendramas frei nach historischen Ereignissen. Gut gemeint, um Betroffenheit bemüht, doch irgendwie auch artifiziell anmutend und im Detail nicht stets überzeugend. Das Massaker erinnert in der Art der Inszenierung...

Im Frühsommer des Jahres 1950 überschreiten nordkoreanische und chinesische Truppen den als Demarkationslinie dienenden 38. Breitengrad, und überraschen die Armee des Südens und ihre amerikanischen Verbündeten auf dem falschen Fuß. Verschiedene US-Truppenteile graben sich ein und erhalten den Befehl, auf jeden zu schießen, der sich ihnen von Norden her nähert. 600 harmlose Dorfbewohner der Region Nogeun-ri, die vor den Kommunisten nach Süden flüchten, haben davon allerdings nicht die geringste Ahnung.

Als im Sommer 1950 kommunistische Truppen Südkorea überfallen, geraten auch Zivilisten in die Schusslinie. Mal mit Poesie und mal mit unmittelbarer Brutalität nähert sich Regisseur Lee Sang-woo einem nationalen Trauma.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Jageun yeonmot

Darsteller und Crew

  • Moon Seung-geun
  • Kim Roe-ha
  • Jeon Hye-jin
  • Shin Myeong-cheol
  • Jeong Seong-hoon
  • Lee Ji-won
  • Lee Hwa-jin
  • Kim Yoo-han
  • Lee Sang-woo
  • Choi Jin-woong
  • Jang Sung Ho
  • Bang Jun-seok

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Ein amerikanisches Kriegsverbrechen, das man von verantwortlicher Seite (nicht nur in Amerika) vor noch gar nicht allzu langer Zeit bewusst fehlzuinterpretieren pflegte, ist das Thema dieses südkoreanischen Historiendramas frei nach historischen Ereignissen. Gut gemeint, um Betroffenheit bemüht, doch irgendwie auch artifiziell anmutend und im Detail nicht stets überzeugend. Das Massaker erinnert in der Art der Inszenierung an „Saving Private Ryan“ und verfehlt seine Wirkung nicht.
    Mehr anzeigen