Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Jackass Forever
  4. News
  5. Zwei Monate nach Kinostart: Noch mehr „Jackass“-Wahnsinn gibt es ab heute auf Netflix

Zwei Monate nach Kinostart: Noch mehr „Jackass“-Wahnsinn gibt es ab heute auf Netflix

Zwei Monate nach Kinostart: Noch mehr „Jackass“-Wahnsinn gibt es ab heute auf Netflix
© IMAGO / Picturelux

Schon zwei Monate nach Kinostart auf Netflix – so kurz ist die Wartezeit nur selten.

Mit knackigen 96 Minuten Laufzeit wurde erst im März 2022 das letzte große Hurra auf die tollkühne Chaostruppe in Jackass Forever in den Kinosälen gefeiert. Dank Streamingdienst Netflix könnt ihr schon ab Freitag, den 20. Mai 2022, den Film zu Hause genießen und bekommt obendrein weitere Ausschnitte, verrückte Stunts und mehr Einblicke in „Jackass 4.5“ geboten.

Jackass Forever - Trailer 2 Deutsch

„Jackass“-Veteran Johnny Knoxville hätte im Alter von 50 Jahren und als dreifacher Vater wohl selbst nicht gedacht, dass sein Körper nach mehr als 20 Jahren Stunts die Strapazen eines weiteren Filmdrehs der „Jackass“-Reihe übersteht. Und trotzdem beweisen er und seine Kumpels Steve-O, Wee Man, Chris Pontius und Co., aus welchem Holz sie geschnitzt sind.

Wie schon in den vorherigen Filmauskopplungen erwartet uns dank „Jackass 4.5“ noch mehr Wahnsinn sowie „mehr Stunts und Dummheit“. Das verspricht uns Netflix, die uns mit einer Szene auf die neue Fassung des Films Laune machen wollen. Darin geht es auf zur „Swingset Gauntlet“. Seht selbst:

Dank Sky Q bekommt ihr das volle Programm von Netflix und Sky in einem.

Johnny Knoxville hat nichts mehr zu beweisen – schafft er es von den Stunts fortan fernzubleiben?

Auch wenn Johnny Knoxville nur Beobachter der „Swingset Gauntlet“ ist, bei der sich die Crew schaukelnd gegenseitig von einem Laufband runterstößt, die „Opfer“ Tierkostüme tragen und mit voller Wucht im Sandkasten landen, will der „Jackass“-Veteran den gefährlichen Teil dieses Jobs mit diesem Film endlich hinter sich lassen, wie er in einem US-Interview bekannt gab (via NME).

„Ich wusste, als die Dreharbeiten begannen, dass ich hier ein letztes Mal diese großen Stunts vollbringen würde, denn ich habe Kinder und ich hatte schon eine Menge Verletzungen. Ich dachte, es wäre gut, sich mit diesem Film und diesen letzten großen Stunts davon zu verabschieden. Ich habe nichts mehr zu beweisen.“

Auf die Frage, ob es denn wirklich bei diesen letzten waghalsigen Stunts bleiben würde, gibt sich Knoxville vorsichtig optimistisch: „Ich hoffe, dass ich es schaffe, aber ich weiß es nicht.“ Es wäre zumindest ratsam, wenn Knoxville dem ärztlichen Rat folgen würde. Allein für die Dreharbeiten von „Jackass Forever“ musste er nur zwei Tage nach Drehstart ins Krankenhaus und zog sich im weiteren Verlauf eine Gehirnerschütterung zu.

Dass der Spaß bei all den Blessuren nicht zu kurz kommt, davon können sich die Fans von „Jackass“ und bösen Pranks ab dem 20. Mai 2022 auf Netflix überzeugen, wenn „Jackass 4.5“ im Streamingangebot startet.

„Jackass Forever“ war gerade erst im Kino. Wie gut kennst du die wichtigsten Kinofilme 2022?

Das große Kino-Quiz 2022: Erkennt ihr die Filme anhand eines Bildes?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.