1. Kino.de
  2. Filme
  3. Irezumi

Irezumi

Kinostart: 24.05.2007

Irezumi: Drastisches japanisches Rachedrama, in dem sich eine tätowierte Prostituierte Genugtuung verschafft.

Filmhandlung und Hintergrund

Drastisches japanisches Rachedrama, in dem sich eine tätowierte Prostituierte Genugtuung verschafft.

Die junge Otsuya, Tochter eines Pfandleihers, verlässt mit ihrem Geliebten Shinsuke heimlich das Haus ihres Vaters. Sie werden von Gonji aufgenommen, der jedoch ein doppeltes Spiel treibt und Otsuya an einen Bordell-Besitzer verkauft. Dieser lässt Otsuya eine große Spinne auf den Rücken tätowieren, wodurch sie für alle Zeiten als Geisha gekennzeichnet ist. Otsuyas Handlungen gleichen sich immer mehr der männermordenden Spinne an: sie sorgt unerbittlich dafür, dass die Männer um sie herum ein blutiges Ende finden.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Irezumi

Darsteller und Crew

  • Ayako Wakao
    Ayako Wakao
  • Kei Sato
    Kei Sato
  • Akio Hasegawa
    Akio Hasegawa
  • Gaku Yamamoto
    Gaku Yamamoto
  • Reiko Fujiwara
    Reiko Fujiwara
  • Kikue Môri
    Kikue Môri
  • Yasuzo Masumura
    Yasuzo Masumura
  • Kaneto Shindo
    Kaneto Shindo
  • Kazuo Miyagawa
    Kazuo Miyagawa
  • Hikaru Hayashi
    Hikaru Hayashi

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Irezumi: Drastisches japanisches Rachedrama, in dem sich eine tätowierte Prostituierte Genugtuung verschafft.

    Japanisches Rachedrama aus den sechziger Jahren, von Yasuzo Masumura („Hanzo the Razor - The Snare“) mit starken erotischen Untertönen und drastischer Gewaltdarstellung versehen. Im Kampf auf Leben und Tod zwischen Mann und Frau lässt Masumura wohlweislich offen, ob seine von Ayako Wakao verkörperte Hauptfigur sich als Opfer der Männer erst durch die aufgezwungene Tätowierung in ein männermordendes Biest verwandelte oder ob die Tätowierung nur offenbart, was ohnehin schon in ihrem Charakter angelegt war.

Kommentare