Blumhouse-Produzent plant nächsten „Insidious“-Film womöglich als Crossover

Author: Susan EngelsSusan Engels |

Insidious Poster

Vor genau einer Woche ist einer der am meisten erwarteten Horrorfilme dieses Jahres in den deuschen Kinos angelaufen. „Insidious 4: The Last Key“ ist der bisher erfolgreichste Teil der Schocker-Reihe – und das mit deutlichem Vorsprung. Jetzt hat sich der Produzent des Franchises zu den Zukunftsplänen seines Studios geäußert und dabei einen lang gehegten Plan für das „Insidious“-Universum preisgegeben.

Das Produktionsstudio Blumhouse Productions gilt als Vorreiter, wenn es um gering budgetierten, publikumswirksamen Horror geht. Mit Filmen wie „Get Out“, „Happy Death Day“ oder „Paranormal Activity“ landete das von Jason Blum gegründete Unternehmen echte Kassenschlager und macht sich außerdem seit 2011 mit der erfolgreichen „Insidious-Reihe“ einen Namen. Von letzterer sprach Blum jüngst in einem Interview mit Cine Pop und machte dabei überraschende Äußerungen zur Zukunft der Franchise. Ein bereits länger geplantes Crossover mit einem anderen Horrorhit aus der Filmographie von Blumhouse könnte demnach bald in die Tat umgesetzt werden.

„Insidious“ und „Sinister“ als Crossover?

Konkret bezog sich Blum bei seinen Aussagen auf eine weitere Erfolgsreihe seiner eigenen Horror-Schmiede. Mit „Sinister“ und dessen Fortsetzung konnte Blumhouse bei einem Budget von zusammen 13 Millionen Dollar insgesamt stolze Einnahmen von über 130 Millionen Dollar erzielen. Auf die Frage nach einem möglichen Crossover verriet Blum, dass ein solches zwischen „Sinister“ und „Insidious“ sogar bereits in Planung war und beinahe in die Tat umgesetzt worden wäre. Des Weiteren hoffe er darauf, beide Welten der Horrorreihen zukünftig verschmelzen lassen zu können und stellt ein mögliches Aufeinandertreffen in Aussicht. Konkrete Pläne, wie eine Verbindung der Filme letztendlich aussehen könnte, gebe es allerdings noch nicht.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Auf diese Horrorfilme freuen wir uns im Herbst/Winter 2018

Ob das erfolgsverwöhnte Studio die Idee schon bald in die Tat umsetzen und der nächste „Insidious“-Film zwei Welten kollidieren lassen wird, können wir an dieser Stelle zwar noch nicht versprechen, die Weichen für ein Horror-Crossover scheinen aber definitiv gelegt zu sein. Seit dem 4. Januar 2018 läuft „Insidious 4: The Last Key“ in den deutschen Kinos.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Insidious
  5. Blumhouse-Produzent plant nächsten „Insidious“-Film womöglich als Crossover