Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Independence Daysaster

Independence Daysaster

  

Filmhandlung und Hintergrund

„Independence Day“ im Westentaschenformat zelebriert der ehemalige Storyboardzeichner W.D. Hogan mit sichtlich geringem Budget und einem bestenfalls passablen Drehbuch, aber dafür umso mehr Enthusiasmus und spürbarer Lust am Katastrophenfilmformat, was sich in einer charmant naiven Ode an das Heldentum niederschlägt. Tom Everett Scott („Aus der Mitte entspringt ein Fluss“) verleiht dem B-Movie bescheidenen Starglanz...

Amerika freut sich auf die alljährliche Feier des Unabhängigkeitstags am 4. Juli. Präsident Garcette befindet sich auf dem Weg in sein Heimatdorf, wo er seinen Bruder besuchen will. Bevor er jedoch landen kann, wird der Planet von außerirdischen Kräften angegriffen. Der Präsident verschwindet vom Radar, die Streitkräfte stemmen sich vergebens gegen die Niederlage. Es fällt einem Feuerwehrmann aus dem Heimatdorf des Präsidenten zu, den Planeten zu retten - wobei er sich schließlich über unerwartete Unterstützung freuen kann.

Während sich der Präsident auf dem Weg in sein Heimatdorf befindet, wird die Erde von Aliens angegriffen, und nur ein Feuerwehrmann kann helfen. Low-Budget-„Independence Day“ mit einer charmant naiven Ode an das Heldentum.

Darsteller und Crew

  • Tom Everett Scott
    Tom Everett Scott
    Infos zum Star
  • Ryan Merriman
  • Casey Dubois
  • Iain Belcher
  • Grace Sherman
  • Emily Holmes
  • Andrea Brooks
  • Keenan Tracey
  • Garwin Sanford
  • Michael Kopsa
  • Jill Teed
  • William David Hogan
  • Rudy Thauberger
  • Sydney Roper
  • John Prince
  • Tom Berry
  • Lisa M. Hansen
  • Michael C. Blundell
  • Christopher A. Smith
  • Michael Neilson

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

1,8
9 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(2)
1Stern
 
(5)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Independence Day“ im Westentaschenformat zelebriert der ehemalige Storyboardzeichner W.D. Hogan mit sichtlich geringem Budget und einem bestenfalls passablen Drehbuch, aber dafür umso mehr Enthusiasmus und spürbarer Lust am Katastrophenfilmformat, was sich in einer charmant naiven Ode an das Heldentum niederschlägt. Tom Everett Scott („Aus der Mitte entspringt ein Fluss“) verleiht dem B-Movie bescheidenen Starglanz: Die SyFy-geschulte Fangemeinde unter den Heavy Usern hat allemal ihren Spaß an diesem Weltrettungsexkurs.
    Mehr anzeigen