Roland Emmerichs Materialschlacht „Independence Day“ bekommt eine Fortsetzung. Die Hauptrolle wurde nun „Panem“-Star Liam Hemsworth angeboten.

Am 24. Juni 2016, fast genau 20 Jahre nach Teil 1, soll „Independence Day 2“ in die amerikanischen Kinos kommen. Das Skript wird derzeit überarbeitet, die erste Klappe soll im Mai fallen. Auf dem Regiestuhl nimmt erneut der schwäbische Hollywood-Export Roland Emmerich Platz.

Die Suche nach geeigneten Darstellern läuft auf Hochtouren. Jeff Goldblum und Bill Pullman werden in ihre Rollen als Satellitentechniker David Levinson bzw. Präsident Thomas J. Whitmore zurückkehren. Nicht mehr dabei ist dagegen Will Smith. Die Hauptrolle soll stattdessen an Liam Hemsworth gehen.

Sein Bruder ist der Donnergott

Der 24-Jährige ist der jüngere Bruder von Chris Hemsworth („Thor„) und gehört zu Hollywoods Shootingstars der vergangenen Jahre. Neben der „Tribute von Panem„-Saga war er in „The Expendables 2“ zu sehen. Die Fortsetzung von „Independence Day“ könnte ihn nun endgültig in die A-Liga der Traumfabrik katapultieren. Die actionreiche Alien-Invasion spielte 1996 weltweit über 800 Millionen Dollar ein.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare