Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. In the Name of the King III

In the Name of the King III

  

Filmhandlung und Hintergrund

Uwe Boll hatte wohl noch etwas Drachenmaterial übrig, und Dominic Purcell gerade nichts Besseres vor, da stampften sie in Bulgarien dieses Fantasy-Actionabenteuer aus dem Boden. Mit den Vorgängern hat das nichts zu tun, aber es gibt Schwerter und einen König, wehrhafte Amazonen und eben Drachen. Manche Dialoge und Momente geraten recht witzig und pfiffig, nur aus dem Zeitreise- und Culture-Clash-Motiv könnte man mehr...

Eben noch mordete Profikiller Hazen Kaine für das organisierte Verbrechen, da wird er im nächsten Moment schon durch ein Loch in der Zeit geschleudert in ein geheimnisvolles mittelalterliches Königreich. Dort trifft er auf die adeligen Schwestern Emily und Arabella, die gegen ihren bösen Onkel auf dem Thron rebellieren. Der hat nämlich ihren Vater umgebracht und terrorisiert die einfachen Leute mit feuerspeienden Drachen. Kaine hält nicht viel von Politik. Doch wenn er schon mal da ist, kann er auch ein paar Leute umbringen.

Mitten unter der Arbeit wird ein Unterweltkiller ins Mittelalter katapultiert. Dort steht er einer Rebellion bei. Haarsträubend konstruiertes, aber gut gelauntes und actiongeladenes Fantasy-Abenteuer von Uwe Boll.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu In the Name of the King III

In the Name of the King III im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Uwe Boll hatte wohl noch etwas Drachenmaterial übrig, und Dominic Purcell gerade nichts Besseres vor, da stampften sie in Bulgarien dieses Fantasy-Actionabenteuer aus dem Boden. Mit den Vorgängern hat das nichts zu tun, aber es gibt Schwerter und einen König, wehrhafte Amazonen und eben Drachen. Manche Dialoge und Momente geraten recht witzig und pfiffig, nur aus dem Zeitreise- und Culture-Clash-Motiv könnte man mehr rausholen (das hätte nicht mehr gekostet).

Kommentare