Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. In the Heat of Passion

In the Heat of Passion

Filmhandlung und Hintergrund

Stilisierter, verhalten spannender US-Erotikthriller um Liebe, Verrat und Leidenschaft: die zweite Regiearbeit des Roger-Corman-Proteges, des vielseitigen Autors und Produzenten („Rain Killer“) Rodman Flender („Unborn - Kind des Satans“) ist ein einigermaßen gelungener Genre-Wurf, der jedoch spürbar an seinem schmalen Budget krankt. Die Rolle der verruchten, nicht mehr taufrischen Psychologin ist Sally Kirkland („John...

Charlie verdient sein Geld als Tankwart und Darsteller in Polizeispots, die vor einem Vergewaltiger, der im Viertel sein Opfer sucht, warnen. Als er die weit ältere, verheiratete Psychologin Lee kennenlernt, beginnt er mit ihr eine Affäre. Ein Schäferstündchen endet mit einer Katastrophe: Lees Ehemann kommt unerwartet zurück. Im Kampf mit Charlie findet er den Tod durch seine eigene Waffe. Das Pärchen tarnt den Mord als Tat des berüchtigten Vergewaltigers. Die Polizei will sich damit zufriedengeben, doch Charlie muß festellen, daß es jemanden gibt, der die Wahrheit weiß: den wahren Serienvergewaltiger. Dieser ist nämlich ein Patient von Lee - und damit ist Charlies Schicksal besiegelt.

Darsteller und Crew

  • Carl Franklin
    Infos zum Star
  • Sally Kirkland
  • Nick Corri
  • Jack Carter
  • Michael Greene
  • Gloria Le Roy
  • Carlos Carrasco
  • Rodman Flender
  • Wally Pfister
  • Art Wood
  • Ken Rarick

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stilisierter, verhalten spannender US-Erotikthriller um Liebe, Verrat und Leidenschaft: die zweite Regiearbeit des Roger-Corman-Proteges, des vielseitigen Autors und Produzenten („Rain Killer“) Rodman Flender („Unborn - Kind des Satans“) ist ein einigermaßen gelungener Genre-Wurf, der jedoch spürbar an seinem schmalen Budget krankt. Die Rolle der verruchten, nicht mehr taufrischen Psychologin ist Sally Kirkland („John F. Kennedy - Tatort Dallas“) wie auf den (immer noch properen) Leib geschneidert. Den virilen Pechvogel spielt Nick Corri („Großstadtsklaven“). Mitnahmeware für Pärchen auf der Suche nach ein wenig Video-Nervenkitzel.
    Mehr anzeigen