Filmhandlung und Hintergrund

Absolut durchschnittlicher Low-Budget-Eastern, in dem wie üblich die Japaner die Bösen sind.

Über einen Nachtclub versorgen böse Japaner die Bewohner eines chinesischen Kaffs mit Opium, um dann die Ehefrauen in die Hände zu bekommen. Ein idealistischer Arzt bietet Drogenabhängigen kostenlose Behandlung in seiner Klinik an, was den Japanern ein Dorn im Auge ist. Als sie den Ambitionen des Arztes einen Riegel vorschieben wollen, müssen sie feststellen, dass sie die Rechnung ohne seinen schlagkräftigen Assistenten gemacht haben. Der hat nämlich schon allein aus familiären Gründen etwas gegen Drogenhändler…

Darsteller und Crew

  • Tien-lung Yu
    Tien-lung Yu
  • Wong Yen Piang
    Wong Yen Piang
  • Cho Jian
    Cho Jian
  • Kwong Hu
    Kwong Hu
  • Yun Lan
    Yun Lan
  • Chiang Li
    Chiang Li
  • Shen Yuang
    Shen Yuang

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • In der Gewalt der gelben Katzen: Absolut durchschnittlicher Low-Budget-Eastern, in dem wie üblich die Japaner die Bösen sind.

    Absolut durchschnittlicher Low-Budget-Eastern, der sich nicht einmal durch besonders gefällige Kampfszenen auszeichnen kann. Nach bewährtem Muster sind die Japaner die Bösewichter und auch ansonsten zeigt sich Hauptdarsteller und Held Yu Tien-lung durchaus durch Bruce Lees Schauspielkünste in „Todesgrüße aus Shanghai“ beeindruckt. Allenfalls für an Langeweile zugrunde gehende Genre-Vielseher zu empfehlen.

Kommentare