Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentarischer Politthriller, in dem der chilenische Exilregisseur Helvio Soto den Sturz der Regierung Allendes schildert und bewußt polemisch mit den Putschisten abrechnet. Die Erzählstruktur ist recht kompliziert, und trotz großer Besetzung fehlen überzeugende Identifikationsfiguren. Mittlere Umsatzerwartung.

Knapp drei Jahre nachdem der Sozialist Allende in Chile die Regierungsverantwortung übernommen hat, planen Konservative und ultrarechte Kreise den Putsch. Am 11.9.1973 wird der Präsidentenpalast gestürmt und Allende getötet. General Pinochet errichtet seine Schreckensdiktatur.

Recht kompliziert erzählter Politthriller über den Sturz der Regierung Allendes.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Dokumentarischer Politthriller, in dem der chilenische Exilregisseur Helvio Soto den Sturz der Regierung Allendes schildert und bewußt polemisch mit den Putschisten abrechnet. Die Erzählstruktur ist recht kompliziert, und trotz großer Besetzung fehlen überzeugende Identifikationsfiguren. Mittlere Umsatzerwartung.

Kommentare