Filmhandlung und Hintergrund

In seiner Authentizität imponierendes TV-Drama über den Fall - im doppelten Wortsinn - des Läufers Dieter Baumann.

Dieter Baumann, deutscher Ausnahme-Langstreckenläufer aus dem württembergischen Blaustein, schwimmt auf der Welle des Erfolgs. Krönung ist die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona. Eine routinemäßige Dopingkontrolle 1999 bringt das abrupte Ende seiner phänomenalen Karriere als Spitzensportler. Mitglieder und Vorsitzende des Leichtathletik-Verbands und die Öffentlichkeit nehmen Abstand zu Baumann, der sich stets als vehementer Gegner des Dopings profiliert hatte. Seine Beteuerungen, keine leistungsfördernden Mittel genommen zu haben, werden angezweifelt. Als auch noch seine Ehefrau und Managerin von ihm abrückt, ist Baumann am Boden. Doch so schnell will er nicht aufgeben: er kämpft um seine Glaubwürdigkeit und die Starterlaubnis für die Olympischen Spiele in Sydney.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ich will laufen - Der Fall Dieter Baumann: In seiner Authentizität imponierendes TV-Drama über den Fall - im doppelten Wortsinn - des Läufers Dieter Baumann.

    Fällt der Name Dieter Baumann, denkt man unweigerlich an Zahnpasta. Die wohl unglaublichste Geschichte im deutschen Spitzensport wurde von Autor und Regisseur Diethard Klante nach intensiven Recherchen mit einer beeindruckenden Präzision und Authentizität inszeniert. Hans-Werner Meyer in der Titelrolle verblüfft nicht nur hinsichtlich seines durchtrainierten Körpers und seines authentischen schwäbelnden Akzents, sondern auch seines ernsthaften, nachfühlbaren Agierens wegen. Ihm zur Seite stehen TV-Promis wie Sophie Rois (als Isabelle Baumann), August Zirner oder Thomas Thieme. Ein nicht nur für Sport-Freaks spannender Mix aus Sportlerdrama, Ehedrama und Justizkrimi.

Kommentare