Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ich brauche euch

Ich brauche euch

Filmhandlung und Hintergrund

Faszinierend intensives Beziehungsdrama um die Folgen einer Familientragödie für eine moderne Großstädterin.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Ich brauche euch

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ich brauche euch: Faszinierend intensives Beziehungsdrama um die Folgen einer Familientragödie für eine moderne Großstädterin.

    Faszinierend intensives Beziehungsdrama um die Folgen einer Familientragödie für eine moderne Großstädterin

    So recht weiß man zu Beginn von Max Färberböcks neuem Film, den er wieder mit Catharina Schuchmann geschrieben hat, nicht, wohin die Geschichte will. Ein nach Jahren immer noch glücklich verheiratetes, offensichtlich besser gestelltes Paar feiert mit Freunden und den beiden Kindern Mamas Geburtstag. Noch in derselben Nacht ermordet der Mann seine Frau und lässt sich morgens regungslos abführen. Nicht das Rätsel der Tat steht im Mittelpunkt, sondern wie die nächsten Verwandten damit leben müssen. Die beiden schwer traumatisierten Kinder werden zur Schwester der Toten gebracht, die den Kontakt mit der Familie schon vor Jahren abgebrochen hat. Mavie Hörbiger versteht sich auf ungewöhnliche und fordernde Rollen (zuletzt in „Der Boden unter den Füßen“) und spielt die selbstbewusste Modemacherin Silvi alles andere als familienaffin, auf Knopfdruck empathisch oder gar kinderlieb. Silvi liebt ihr Leben als Single und will keine andere Verantwortung als die für ihre Modefirma übernehmen. Die Unberechenbarkeit und leichte Überspanntheit ihrer Figur machen den Reiz und die Faszination dieses eigenwilligen Beziehungsdramas aus, dessen kriminalistische Bezüge ganz in den Hintergrund treten. Spannend ist auch der ständige Perspektivwechsel, wie sich etwa die Kinder (zwei große Talente: Elias Eisold und Geraldine Schletter) in ihr Schicksal finden, was ihren Vater (eindrucksvoll ambivalent: Fritz Karl) zur Tat bewegt haben mag, oder wie das Geschehen Silvis Singledasein verändert. Dem ausgezeichneten Max Färberböck gelingt ein etwas anderes Beziehungsdrama, das gekonnt eingefahrene Sichtweisen und Lebensentwürfe auf den Kopf stellt. Ein ambitioniertes und lohnenswertes TV-Movie! uh.
    Mehr anzeigen