Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. I'm Not There
  4. News
  5. Golden Globe Awards '08: "And the winner is..."

Golden Globe Awards '08: "And the winner is..."

Ehemalige BEM-Accounts |

I'm Not There Poster

Die Hollywood Foreign Press Association - HFPA verkünden heute, 14. Januar 2008, in einer Pressekonferenz die Gewinner der 65th Annual Golden Globe Awards 2008 in Los Angeles (USA). Die geplante Gala Veranstaltung und feierliche Übergabe der jährlichen Auszeichnungen für Kinofilme und Fernsehsendungen wurde in diesem Jahr aufgrund des Boykotts und Autorenstreiks abgesagt (Cinefacts berichtete). Gewinner in der Kategorie „Bester Film - Drama“ ist „Atonement“, „Best Motion Picture - Musical Or Comedy“ wird „Sweeney Todd“ ausgezeichnet und als „Best Animated Film“ erhält „Ratatouille“ den Golden Globe. In den Kategorien Schauspieler werden Daniel Day-Lewis in „There Will Be Blood“ als „Bester Schauspieler“ und Julie Christie in „Away From Her“ als „Beste Schauspielerin“ ausgezeichnet. Für die Kategorie „Best Director“ wird Regisseur Julian Schnabel für den Film „The Diving Bell and the Butterfly“ mit dem Golden Globe geehrt. Als „Best Foreign Language Film“ erhält ebenfalls der Film „The Diving Bell and the Butterfly“ die begehrte Trophäre.

Der diesjährige Preisträger des Cecil B. DeMille Awards ist der sechsfache Golden-Globe-Gewinner Steven Spielberg. Der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent erhält den Ehrenpreis für seinen „außerordentlichen Beitrag zum Unterhaltungsbereich“. Nach der Absage der Verleihungszeremonie wurde aber entschieden, dass Spielberg der Cecil B. DeMille Award erst im Jahr 2009 feierlich übergeben wird (Cinefacts berichtete). Kategorie: „Best Motion Picture - Drama“

- „Atonement“ (Focus Features)

Kategorie: „Best Performance by an Actress in a Motion Picture - Drama“

- Julie Christie für „Away From Her“

Kategorie: „Best Performance by an Actor in a Motion Picture - Drama“

- Daniel Day-Lewis für „There Will Be Blood“

Kategorie: „Best Motion Picture - Musical Or Comedy“

- „Sweeney Todd“ (Warner Bros. Pictures)

Kategorie: „Best Performance by an Actress in a Motion Picture - Musical or Comedy“

- Marion Cotillard für „La Vie En Rose“

Kategorie: „Best Performance by an Actor in a Motion Picture - Musical Or Comedy“

- Johnny Depp für „Sweeney Todd“

Kategorie: „Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a Motion Picture“

- Cate Blanchett für „I'm Not There“

Kategorie: „Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Motion Picture“

- Javier Bardem für „No Country for Old Men“

Kategorie: „Best Director - Motion Picture“

- Julian Schnabel für „The Diving Bell and the Butterfly“

Kategorie: „Best Screenplay - Motion Picture“

- „No Country for Old Men“: Joel Coen und Ethan Coen

Kategorie: „Best Original Song - Motion Picture“

- „Into the Wild“ („Guaranteed“)

Kategorie: „Best Original Score - Motion Picture“

- „Atonement“: Dario Marianelli

Kategorie: „Best Animated Film“

- „Ratatouille“ (2007)

Kategorie: „Best Foreign Language Film“

- „The Diving Bell and the Butterfly“ (2007)

News und Stories

  • John Cusack soll Beach Boys-Gründer spielen

    John Cusack soll Beach Boys-Gründer spielen

    Ehemalige BEM-Accounts18.04.2013

    John Cusack ist für das Biopic um Beach Boys-Gründer Brian Wilson vorgesehen. Er soll den älteren Wilson spielen, dem der Ruhm ziemlich zusetzt.

  • Sky: Die Film-Neustarts dieser Woche

    Ehemalige BEM-Accounts09.11.2009

    Das Pay-TV-Unternehmen Sky hat auch diese Woche wieder einige Film-Neustarts zu vermelden, die auf dem Sender Sky Cinema starten. Den Anfang macht am Montag, 9. November 2009 um 20.15 Uhr, die Komödie “Balls of Fury: Große Krieger – Kleine Bälle“ mit Dan Fogler und  Christopher Walken. Der Film dreht sich um das Tennistalent Randy Daytona mit dem es bergab geht, seitdem er als 12-Jähriger bei den Olympischen Spielen...

  • Die Lieblingsfilme der Redaktion 2008

    Die Lieblingsfilme der Redaktion 2008

    Ehemalige BEM-Accounts28.12.2008

    Komische Kauze auf grotesker Menschenjagd, düstere Comic-Helden und schwangere Teenager: Diese Filme haben uns dieses Jahr besonders beeindruckt.

  • Jackson jagt Nuklear-Terroristen

    Jackson jagt Nuklear-Terroristen

    Ehemalige BEM-Accounts09.05.2008

    Im Thriller "Unthinkable" muss Samuel L. Jackson drei gestohlene Atombomben auftreiben, bevor diese von Terroristen gezündet werden.