1. Kino.de
  2. Filme
  3. I'm Not There
  4. News
  5. Filmfestival Viennale 2007 zieht positive Bilanz

Filmfestival Viennale 2007 zieht positive Bilanz

Ehemalige BEM-Accounts |

I'm Not There Poster

Die Veranstalter des diesjährigen Film Festival Viennale (19.-31. Oktober 2007) ziehen positive Bilanz: Mit rekordhaltigen 91.700 Zuschauern - 2006 waren es 88.900 Zuschauer - konnte die Viennale 2007 erfolgreich in diesen Tagen das Festival beenden. Von den insgesamt 321 Kinovorführungen waren 126 ausverkauft, wobei in diesem Jahr die Spielfilme mit 84,3 Prozent knapp vor den Dokumentarfilmen mit 76,7 Prozent lagen.

Das Festivalprogramm für 2007 umfasste mehr als 75 Filme, darunter „4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage“, „Am Ende kommen Touristen“, “ Control“, „Free Rainer - Dein Fernseher lügt“, „Hotel Very Welcome“, “ I'm Not There“, „Import Export“, „La león“, “ Lost In Beijing“, „Michael Clayton“, „Pas douce“, „Persepolis“, „Gefahr und Begierde“ und „Yella“. Einige Filme konnten bereits vor dem deutschen Kinostart ihre Premiere, z.T. in Originalfassung, auf der Viennale 2007 feiern.

Als Spezial Gast wurden in diesem Jahr die US Schauspielerin Jane Fonda und der Kameramann und zweifache Oscarpreisträger Haskell Wexler mit großem Publikumserfolg empfangen. Insgesamt konnten 130 RegisseurInnen, SchauspielerInnen und andere Filmgäste auf der Viennale begrüßt werden, darunter auch die deutschen Schauspieler Nina Hoss und Moritz Bleibtreu.

Preisträger in diesem Jahr für den Wiener Filmpreis ist der Film „Rule of Law“ (Österreich, 2006) von Susanne Brandstätter. Eine lobende Erwähnung erhielt „Almfilm“ von Gundula Daxecker. Weiters möchte die Jury die Empfehlung aussprechen, den Wiener Filmpreis in Zukunft in den Kategorien Spielfilm und Dokumentarfilm zu verleihen.

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu I'm Not There

Für den Publikumspreis der Tageszeitung „Standard“ wurde der deutsche Dokumentarfilm der Regisseurin Iren Langemann „Rubljovka - Strasse zur Glückseligkeit“ ausgezeichnet. Der Filmverleiher GM Films kündigt die Dokumentation für den 13. Dezember 2007 in deutschen Kinos an.

Der Preisträger für den Kritikerpreis FIPRESCI geht 2007 an „Shotgun Stories“ (USA 2007) von Regisseur und Drehbuchautor Jeff Nichols. Der Film erzählt die private Fehde zwischen zwei Familien, die weitergereicht an die Kinder einen blutigen Verlauf nimmt. Für den jung Regisseur Jeff Nichols ist dies sein erster Langfilm nach einer Reihe von Kurzfilmen.

Die nächste Viennale findet am 15. bis 27. Oktober 2008 in Wien statt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • John Cusack soll Beach Boys-Gründer spielen

    John Cusack soll Beach Boys-Gründer spielen

    John Cusack ist für das Biopic um Beach Boys-Gründer Brian Wilson vorgesehen. Er soll den älteren Wilson spielen, dem der Ruhm ziemlich zusetzt.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Sky: Die Film-Neustarts dieser Woche

    Das Pay-TV-Unternehmen Sky hat auch diese Woche wieder einige Film-Neustarts zu vermelden, die auf dem Sender Sky Cinema starten. Den Anfang macht am Montag, 9. November 2009 um 20.15 Uhr, die Komödie “Balls of Fury: Große Krieger – Kleine Bälle“ mit Dan Fogler und  Christopher Walken. Der Film dreht sich um das Tennistalent Randy Daytona mit dem es bergab geht, seitdem er als 12-Jähriger bei den Olympischen Spielen...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Die Lieblingsfilme der Redaktion 2008

    Die Lieblingsfilme der Redaktion 2008

    Komische Kauze auf grotesker Menschenjagd, düstere Comic-Helden und schwangere Teenager: Diese Filme haben uns dieses Jahr besonders beeindruckt.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Jackson jagt Nuklear-Terroristen

    Jackson jagt Nuklear-Terroristen

    Im Thriller "Unthinkable" muss Samuel L. Jackson drei gestohlene Atombomben auftreiben, bevor diese von Terroristen gezündet werden.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare