Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Hvíti víkingurinn

Hvíti víkingurinn

Filmhandlung und Hintergrund

Dritter Wikinger-Film des isländischen Regisseurs Hrafn Gunnlaugsson.

Im Norwegen des 10. Jahrhunderts will der junge Askur seine Geliebte Embla im Rahmen einer heidnischen Zeremonie heiraten. Damit bringt er König Olaf gegen sich auf, der als Christ das Heidentum ausrotten möchte. Olaf lässt beide gefangen nehmen und verkündet Askur, dass er Embla erst wieder freilassen wird, wenn es Askur gelungen ist, die heidnischen Isländer zum Christentum zu bekehren.

Darsteller und Crew

  • Gottskalk Dagur Sigurdarson
  • Maria Bonnevie
  • Egill Olafsson
  • Sveinn M. Eidsson
  • Porsteinn Hannesson
  • Bríet Hédinsdóttir
  • Gunnar Jónsson
  • Tommy Karlsen
  • Hedda Kloster
  • Torgils Moe
  • Jon Tryggvason
  • Helgi Skúlasson
  • Hrafn Gunnlaugsson
  • Jonathan Rumbold
  • Dag Alveberg
  • Tony Forsberg
  • Sylvia Ingemarsson
  • Hans-Erik Philip

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Hvíti víkingurinn: Dritter Wikinger-Film des isländischen Regisseurs Hrafn Gunnlaugsson.

    Nach „Die Rache des Wikingers“ und „Im Schatten des Raben“ dritter Wikinger-Film des isländischen Regisseurs Hrafn Gunnlaugsson. Wie schon zuvor bemüht er sich, ein authentisches Bild vom Leben der Wikinger zu zeichnen, verzichtet dabei aber auch nicht auf die Verknüpfung mit der nordischen Mythologie, wenn er in den Namen seines Liebespaars das Paar anklingen lässt, das nach der Ragnarök die Erde wieder bevölkert. Als Embla ist die junge Marie Bonnevie („Dina - Meine Geschichte“) zu sehen. Gunnlaugsson veröffentliche 2007 einen „Embla“ betitelten Director’s Cut, der sich mehr auf diese Figur konzentriert.
    Mehr anzeigen