Streng genommen, müsste es "Write me a Draft, Scotty" heißen. Simon Pegg dürfte in nächster Zeit schließlich weniger im Maschinenraum der Enterprise zu finden sein, als am heimischen Schreibtisch.

Der britische Comedy-Spezialist verkörperte bereits in zwei Star Trek-Filmen unter der Regie von J.J. Abrams den Chefingenieur der U.S.S. Enterprise. Erfahrung als Storydoktor hat Simon Pegg allerdings auch: Schon an Edgar Wrights "Cornetto-Trilogie" (Shaun of the Dead, Hot Fuzz und The World’s End), in der er gemeinsam mit Nick Frost als Hauptdarsteller in Erscheinung trat, arbeitete er als Co-Autor am Skript mit. Unterstützt wird Pegg beim Entwerfen der Story zu Star Trek 3 zudem von Doug Jung, dem Autor der TV-Serien Dark Blue und Banshee.

Star Trek 3: Die Uhr tickt

Am 8. Juli 2016 will Paramount Star Trek 3 ins Kino bringen; ein halbes Jahrhundert nach dem Start der Ur-TV-Serie (Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen 1972 als Raumschiff Enterprise). Soweit zumindest im Augenblick der geplante US-Starttermin. Allmählich könnte es damit aber wirklich knapp werden. Die etwas unglücklich verlaufene Suche nach dem geeigneten Mann am Regieruder von Star Trek 3 spielte dabei sicherlich auch eine Rolle.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis

Nachdem J.J. Abrams zur anderen Sternensaga gewechselt war und als Regisseur für Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht feststand, sollte zunächst Roberto Orci, der an den Drehbüchern zu Star Trek XI und Star Trek Into Darkness beteiligt war, ihn beerben. Dem Studio war aber augenscheinlich nicht ganz wohl bei dem Gedanken, solch ein Big Picture in die Hände eines Regieneulings zu geben. Orci wurde folglich als Regisseur wieder verworfen und sein Drehbuchentwurf gleich mit ihm.

Mit Justin Lin, der bereits mehrere Fast and Furious-Episoden in Szene setzte, wurde jedoch bald darauf ein neuer Regisseur verkündet. Und nun ist mit Simon Pegg und Doug Jung auch ein Gespann fürs Drehbuch gefunden. Bleibt noch die Frage, ob sich einiges von Peggs schwarzhumorig-britischen Stil auch Star Trek 3 widerspiegeln wird.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare