1. Kino.de
  2. Filme
  3. Horns

Horns

   Kinostart: 06.08.2015

Horns: Bizarrer Genre-Mix zwischen Thriller und Horror, der komisch und düster von einem jungen Mann erzählt, dem Hörner wachsen.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Bizarrer Genre-Mix zwischen Thriller und Horror, der komisch und düster von einem jungen Mann erzählt, dem Hörner wachsen.

Iggys Freundin ist ermordet worden, und aus bestimmten nun mal unbestreitbaren Anlässen glaubt das ganze Dorf inklusive Iggys Familie, dass er die Tat begangen haben muss, obwohl Iggy vehement seine Unschuld beteuert und auch das Gericht nicht genug Beweise dafür versammelt sah. Nun wachsen Iggy seit neuestem Hörner vorne aus den Schläfen, was keinen so richtig wundert, aber viele veranlasst, Iggy ihre düstersten Gedanken und Perversionen anzuvertrauen. Der wiederum will die Gelegenheit nutzen, den wahren Mörder zu enttarnen.

Einem des Mordes verdächtigten Jüngling wachsen plötzlich Hörner. Pech, sagen die einen, Glück, sagt er selbst. Daniel Radcilffe spielt munter gegen sein Harry-Potter-Image an in diesem originellen B-Horrorthriller.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Horns

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,9
18 Bewertungen
5Sterne
 
(8)
4Sterne
 
(6)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. Toll: Daniel Radcliffe und das Konzept. Nicht so toll: die platte, unausgegorene Umsetzung.
    2. Horns: Bizarrer Genre-Mix zwischen Thriller und Horror, der komisch und düster von einem jungen Mann erzählt, dem Hörner wachsen.

      Wenn Frodo einen Hooligan mimt, dann kann man auch aus Nerd-Milchgesicht Harry Potter den Leibhaftigen machen, dachten sich folgerichtig die Macher dieses ziemlich originellen Horrorthrillers aus amerikanisch-kanadischer Koproduktion, für den sich nach einigen Produktionsaufgaben Frankreichs Gewaltästhet Alexandre Aja mal wieder in den Regiestuhl klemmte. Schwarzhumorige Einfälle und dichte Atmosphäre, allein Juno Temple wirkt in der Opferrolle etwas verschenkt.

    News und Stories

    Kommentare