Filmhandlung und Hintergrund

Bemüht überdrehte Komödie aus dem B-Film-Fundus von Troma, die einem das Lachen nicht leicht macht. Es fehlen eine halbwegs interessante Geschichte und zündende Gags. Nur mittlere Umsatzerwartung.

Der vaterlos aufgewachsene Tucker wirft seinen Job als Verkäufer in einem Damenbekleidungsgeschäft hin und macht sich auf den Weg nach Los Angeles, um seinen Erzeuger zu suchen. Auf der Fahrt dorthin trifft er auf einen besessenen Videospieler, der sich ihm als Kumpel aufdrängt. Mit seiner Hilfe stößt er nach vielen falschen Fährten auf seinen Vater, inzwischen eine transsexuelle Nonne. Einigermaßen entnervt verläßt er Hollywood und heiratet die kleinwüchsige Freundin des Videospielers.

Der vaterlos aufgewachsene Tucker wirft seinen Job als Verkäufer in einem Damenbekleidungsgeschäft hin und macht sich auf den Weg nach Los Angeles, um seinen Erzeuger zu suchen. Auf der Fahrt dorthin trifft er einen besessenen Videospieler, der sich ihm als Kumpel aufdrängt. Bemüht überdrehte Komödie aus dem B-Film-Fundus von Troma, die einem das Lachen nicht leicht macht. Es fehlen eine halbwegs interessante Geschichte und zündende Gags.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Bemüht überdrehte Komödie aus dem B-Film-Fundus von Troma, die einem das Lachen nicht leicht macht. Es fehlen eine halbwegs interessante Geschichte und zündende Gags. Nur mittlere Umsatzerwartung.

Kommentare