1. Kino.de
  2. Filme
  3. Höhenangst

Höhenangst

  

Filmhandlung und Hintergrund

Zwei isolierte Menschen finden in der österreichischen Provinz zu einander.

Der 25-jährige Mario wird auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen, mit der Auflage, dass er wieder zu seinen Eltern zieht. Stattdessen setzt er sich aufs Land ab, wo er in einem Dorf eine Stelle als Knecht bei der verschlossenen Gusenleitner-Bäuerin findet. Nach einiger Zeit kommen sich Mario und die ältere Frau näher und auch zu den anderen Dorfbewohnern entwickeln sich freundschaftliche Beziehungen. Doch da holt die Vergangenheit Mario in Gestalt seines Vaters ein, der ihn zurückholen will.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Höhenangst: Zwei isolierte Menschen finden in der österreichischen Provinz zu einander.

    Drama voller guter Absichten, in dem der iranische Regisseur Houchang Allahyari („Geboren in Absurdistan“) zwei isolierte Seelen in der Provinz seiner Wahlheimat Österreich zueinander finden lässt. Nicht frei von Klischees und mit dem vereinfachenden Gegensatz zwischen freudloser Stadt und Geborgenheit bietendem Land, lässt Allahyari die Liebe am Ende sämtliche Schwierigkeiten überwinden, darunter auch die titelgebende Höhenangst.

Kommentare