1. Kino.de
  2. Filme
  3. Hitman's Run

Hitman's Run

Filmhandlung und Hintergrund

Inhaltlich dünn gestricktes, aber ausgesprochen unterhaltsam inszeniertes B-Actiongetümmel aus der Werkstatt des für einfache, aber wirkungsvolle Genrefilme zuständigen Genreroutinier Mark L. Lester („Phantom-Kommando“, „Die Klasse von 1984“). Julias Bruder Eric Roberts schießt und prügelt sich durch eine einzige Kette von Verfolgungsjagden, bei der die Kugeln zum Glück immer nur die Bad Guys treffen und Raum bleibt...

Pech für den ehemaligen Mafia-Killer und nunmehr im Kronzeugenschutzprogramm befindlichen Familienvater Tony Lazorka: Ein halbwüchsiger Computerfreak hat sich in den Zentralrechner des FBI gehackt und sämtliche Kronzeugenadressen entschlüsselt. Als alte Kollegen wie die Fliegen sterben, entschließt sich Tony zum Handeln und entführt seinerseits das Computergenie. Schnell finden sich beide auf der Flucht vor Cops und Gangstern wieder. Die Lage spitzt sich weiter zu, als Schergen des Mafiabosses Tonys Tochter kidnappen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Inhaltlich dünn gestricktes, aber ausgesprochen unterhaltsam inszeniertes B-Actiongetümmel aus der Werkstatt des für einfache, aber wirkungsvolle Genrefilme zuständigen Genreroutinier Mark L. Lester („Phantom-Kommando“, „Die Klasse von 1984“). Julias Bruder Eric Roberts schießt und prügelt sich durch eine einzige Kette von Verfolgungsjagden, bei der die Kugeln zum Glück immer nur die Bad Guys treffen und Raum bleibt für einen flotten Spruchaustausch mit der nächsten Generation. Top 30 möglich.

Kommentare