Fox bringt schon bald mit „Agent 47“ das gleichnamige Videospiel in die Kinos. Neben Rupert Friend als eiskalter Killer konnten nun weitere Rollen mit Ciaran Hinds, Zachary Quinto und Thomas Kretschmann besetzt werden. Die Regie übernimmt der deutsche Newcomer Aleksander Bach.

Die Videospiel-Verfilmung Agent 47 von 20th Century Fox nimmt langsam Formen an. Nachdem die Hauptrolle nach dem tragischen Tod von „Fast & Furious“-Star Paul Walker nun mit Rupert Friend neu besetzt wurde, konnten inzwischen weitere Schauspieler verpflichtet werden. So spielen Ciaran Hinds („Game of Thrones“), Zachary Quinto („Star Trek“) als John Smith und Thomas Kretschmann als Le Clerq mit. Die Regie führt der in Deutschland lebende Filmemacher Aleksander Bach, der sich bisher durch Werbefilme einen Namen gemacht hat und nun den Sprung ins Filmgeschäft wagt.

Agent 47 ist ein Reboot der Computerspielverfilmung Hitman - Jeder stirbt alleine von Xavier Gens aus dem Jahr 2007, in der Timothy Olyphant den namenlosen, eiskalten und glatzköpfigen Killer mimte. „47“ sind die beiden Ziffern eines Strichcodes, den man in den Nacken des Mannes tätowiert hat, von dem nichts weiter als sein Name bekannt ist.

20th Century Fox möchte schon bald mit den Dreharbeiten zu Agent 47 unter anderem auch in Berlin beginnen. Ein Kinostart findet voraussichtlich nächstes Jahr statt, ein genauer Termin steht bisher aber noch aus.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare