Himmel, Scheich und Wolkenbruch

  1. Ø 2
   1978
Himmel, Scheich und Wolkenbruch Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Himmel, Scheich und Wolkenbruch: Unsäglicher deutscher Komödienversuch, in dem der Humor auf einer Orient-Kreuzfahrt Schiffbruch erleidet.

Aufgrund eines gewonnenen Preisausschreibens darf der Tiroler Wirt und Familienvater Franz Xaver Oberholzer an einer Orient-Kreuzfahrt auf der Calypso teilnehmen. Damit er dabei nicht auf dumme Gedanken kommt, beauftragt die holde Gattin den Sohn mit der Aufsicht über Oberholzer. Natürlich kommt es trotzdem zu spektakulären Verwicklungen, in die mehrere Gangster, ein Scheich und eine verführerische Frau involviert sind.

Familie Oberholzer gewinnt im Preisausschreiben eine Reise in den Orient. Zu ihrer Überraschung soll der Sohn Frank Oberholzer der Nachfolger des Scheichs werden. Eine abenteuerliche Ferientour beginnt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Ende der siebziger Jahre entstandene deutsche Komödie, in der auf durchaus überschaubarem Niveau Witzchen gerissen werden und billige Klischees für Unterhaltung herhalten müssen. Der österreichische Schauspieler und Kabarettist Felix Dvorak schrieb sich selbst das Drehbuch auf den Hauptdarstellerleib, ihm zur Seite stehen unter anderem Marlène Charell und Eddi Arent. Mit letzterem war Dvorak später auch in der ARD-Sketchserie „Es ist angerichtet“ zu sehen.

Kommentare